Lexikon: Allergen

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Ein Allergen (griechische Sprache|griechisch αλλεργενικό - das allergieerzeugende) ist eine Substanz, die über Vermittlung des s Überempfindlichkeitsreaktionen auslöst. Ein Allergen ist ein , die von ihnen verursachte Überempfindlichkeitsreaktion heißt Allergie|allergische Reaktion.

Die meisten Allergene sind Eiweiße oder Eiweißverbindungen. Allergene werden vom als fremd erkannt. Man unterscheidet tierische, pflanzliche und chemische Allergene.

Pseudoallergene sind demgegenüber Stoffe, bei denen das Immunsystem nicht beteiligt ist, wohl aber Mediatoren, wie z. B. die e. Die verschiedenen Überempfindlichkeitsreaktionen (Allergien, Pseudoallergien und Intoleranzen) sind im Artikel beschrieben. Dieser Artikel beschreibt die Stoffe.


Aeroallergene

Inhalationsallergene oder Aeroallergene werden über die Atmung aufgenommen.

Tierischen Ursprungs sind z. B. Wohnungsstaub und Tierhaare. Pflanzlichen Ursprungs sind z. B. Gräserpollen, Pilzsporen, Mehl, Holzmehl und Holzstaub. Chemischen Ursprungs sind z. B. Dämpfe von Additiven in Kraft-, Kunst- und Beschichtungsstoffen.


Kontaktallergene

Kontaktallergene verursachen auf der Haut ein allergisches Kontaktekzem.

Tierischen Ursprungs sind z. B. Seide, Wolle, Wollwachs. Planzlichen Ursprungs sind z. B. Wiesenpflanzen und Primeln. Chemische Kontakallergene sind z. B. Latex, Teer, Nickel und Chrom.


Nahrungsmittelallergene

Nahrungsmittel- und Arzneimittel-Allergene werden durch den Mund in den Körper aufgenommen.

Tierischer Herkunft sind z. B. Milcheiweiß, Eier, Krebse, Fisch und Fleisch. Pflanzlicher Herkunft sind z. B. Erdbeeren, Äpfel, Nüsse. Arzneimittel sind z.B. Schmerzmittel und Penicilin.


Insektenstich-Allergene

Insektenstich- und Injektions-Allergene gelangen durch Insektenstiche oder Injektionen in den Körper.

Tierischer Herkunft sind z. B. Bienengift, Wespengift, Quallengift. Injeziert werden z. B. Medikamente wie die Penicilline. Chemischer Herkunft sind jodhaltige Kontrastmittel.


Pseudoallergene

Häufige luftübertragene, nichtallergische Reizstoffe (Pseudoallergene) sind:

  • Tabakrauch, Kerzen und Räucherkerzen.
  • Parfüm
  • Umweltschadstoffe wie Kohlenmonoxid und
  • Gase aus Klebstoffen, Sprays und Putzmitteln
  • Insektenspray
  • Feinstaub

Andere Auslöser allergie-ähnlicher Beschwerden:

Medikamente (z.B. Acetylsalicylsäure)

Kontrastmittel

Narkosemittel

Nahrungs- u. Genussmittel mit hohem Histamingehalt

Milchzucker (Laktose)

Allergenfreie Stoffe

Garantiert keine Allergien lösen aus:

  • sauberes
  • kleinkettige
  • Aminosäurelösungen
  • e
  • im Gebirge über ca. 2000 m Meereshöhe (pollenfrei)
  • Kochsalz
  • Mineralsalze
  • gereinigte Vitamine


Siehe auch

  • Ekzem
  • Epikutantest
  • Hapten
  • Injektionsallergen
  • Toleranz


Weblinks

  • http://www.gesundheit.de/roche/ro00000/r995.html

Kategorie:Allergologie

bg:Алерген en:Allergen eo:Alergeno ia:Allergene ja:アレルゲン nl:Allergeen pl:Alergen sv:Allergen