Lexikon: Mumia

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Dieser Artikel befasst sich mit dem Pseudo-Heilmittel Mumia. Für den US-amerikanischen Journalisten und schwarzen Politaktivisten Mumia Abu-Jamal siehe dort. ---- Mumia (auch Pulvis mumiae, Mumiya, Mumienpulver) ist eine bis in die 1920er Jahre des 20. Jahrhunderts hinein als verwendete Substanz. Sie bestand aus zermahlenen ägyptischen Mumien. Die Substanz war auch unter der Bezeichnung Mumia vera aegyptiaca im Handel und wurde auch von bekannten pharmazeutischen Firmen vertrieben.

Mumiya

Die angebliche Heilwirkung wurde auf bei der Mumifizierung verwendeten Teer zurückgeführt. Diese Teer bezeichnete man mumiya und man sagte ihm magische und heilende Kräfte nach. Man versuchte das seltene Mumiya aus den Mumien zu gewinnen. Daß bei der Mumifizierung überhaupt Teer zur Verwendung kam, steht allerdings heute in Frage.

Gebrauch und Geschichte

Mumia soll angeblich vor zweitausend Jahren das erste Mal verwendet worden sein. Es sollte gegen so gut wie jede Krankheit helfen. Es war auch ein wirksames Aphrodisiakum. Man schluckte es, rieb es auf die Haut oder tat es direkt auf die Wunde. Im 16. Jahrhundert verboten die Araber den Mumienhandel mit Europa. Sie sollten so verhindern, dass die Europäer ihre Vorfahren "essen". Viele Mumienhändler haben darauf Gehenkte und frisch Gestorbene im Wüstensand vergraben und zu "antiken Mumien gemacht". Damals hatte in Europa fast jede ihre Mumie.

In Russland wurde die Anwendung von Mumia durch den Schriftsteller Lew Nikolajewitsch Tolstoi|Leo Tolstoi als "wachstumsförderndes Remedium" propagiert.

Siehe auch: Auswickel-Party, Mumie

Weblinks

  • http://www2.rz.hu-berlin.de/nilus/net-publications/ibaes1/GesslerLoehr/text2.html

Kategorie:Ägyptologie