Lexikon: Nebelmaschine

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Eine Nebelmaschine stellt künstlichen Nebel her, indem sie Nebelfluid verdampft. Daher der vollständige Name Verdampfer-Nebelmaschine. Bei diesem Maschinentyp können durch die Wahl des zu verdampfenden Fluids die Eigenschaften des Nebels bezüglich Standzeit und Dichte verändert werden.

Zusätzlich zum Hazer, der auch in die Kategorie Verdampfer-Nebelmaschine gehört, gibt es noch viele weitere Arten Show- oder technischen Nebel zu erzeugen. Einige Hazer verwendeten , vergleichbar mit einem Nebelbrunnen für zu Hause, nur größer. Allerdings waren diese Geräte oft wartungsintensiv (verstopfte Düsen) und werden heute kaum/gar nicht mehr hergestellt.

Bodennebel wurde ursprünglich durch Trockeneis hergestellt. Technisch ist es aber mittlerweile möglich, mit oder flüssigem (CO2) den gleichen Effekt zu erzielen, wobei Trockeneis immer noch als der "schönste Bodennebel" gilt.

Man verwendet Nebelmaschinen unter anderem in Film- und Fernsehproduktionen sowie im Rahmen von Bühnenshows, um eine geheimnisvolle Atmosphäre zu erzeugen.

Eine Nebelmaschine funktioniert im Prinzip wie folgt: In einem Tank wird das Nebelfluid gelagert, das durch eine Pumpe in ein Heizelement gepumpt wird, worin es dann verdampft und durch eine Düse am Heizelement ausgestoßen wird. Die Steuerung erfolgt über eine Art Fernbedienung mit Schalter.