Lexikon: Noradrenalin

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Bild: noradrenalin.png Noradrenalin (auch Norepinephrin) ist ein des nmarkes. Es wirkt vorwiegend an den n (Schlagadern) des großen es und führt über Aktivierung von Adrenozeptoren zu einer Engstellung dieser Blutgefäß|Gefäße zu einer steigerung.

Noradrenalin ist eng verwandt mit dem (Nor = enthält eine Methylgruppe weniger) und gehört wie dieses zu den Katecholaminen. Es ist die Überträgersubstanz () der postGanglion (Nervensystem)|ganglionären Synapsen des sympathisches Nervensystem|sympathischen Nervensystems. Die Eliminierung des Noradrenalins aus dem synaptischer Spakt|synaptischen Spalt erfolgt hauptsächlich durch Reuptake, d.h. Wiederaufnahme des Noradrenalins. Sogenannte Noradrenalin-Reuptakehemmer, wie z.B. das Kokain führen zu einer Erhöhung der Noradrenalin-Konzentration und somit zu einer Erhöhung des Sympathikus|Sympathikotonus.

Im Locus coeruleus, einer relativ kleinen, dunkelfarbigen Zellgruppe im Mittelhirn, wird ein Großteil des Noradrenalins des produziert. vermindern die Aktivität des Locus coeruleus und reduzieren damit den Transport von Noradrenalin zum Vorderhirn.

Erhöhte Spiegel des Noradrenalins im Blut finden sich bei der Herzinsuffizienz und beim Phäochromozytom.

Therapeutischer Einsatz

Das Hormon kommt unter dem Firmennamen Arterenol auch als in der zum Einsatz. Es leistet dabei gute Dienste bei der Behandlung von folgenden Krankheiten:

  • Sepsis|septischer Schock
  • anaphylaktischer Schock
  • en mit Vasodilatation

Es wird dabei intravenös meistens mittels Perfusor verabreicht.

Lokal wird das Medikament zur Verhinderung von Blutungen bei Operation meist zusammen mit einem Lokalanästhetikum eingesesetzt..

Gegenanzeigen

Noradrenalin darf nicht oder nur sehr vorsichtig bei folgenden Zuständen angewandt werden:

  • Bluthochdruck Hypertonie
  • schwerer Schilddrüsenüberfunktion
  • Phäochromozytom
  • Engwinkelglaukom
  • Vergrößerung der Prostata mit Restharnbildung
  • anfallsweisen Herzjagen
  • Tachyarrhythmie
  • schwerer Niereninsuffizienz
  • schwerer Koronarsklerose oder schwerer Herzmuskelinsuffizienz
  • schwerer Arteriosklerose mit Stenosen
  • Cor pulmonale


Weblinks

  • Noradrenalinbestimmung im Urin
  • http://www.pflegeintensiv.de/notfallmedis/a/arterenol.htm
  • http://www.zwai.net/pflege/Intensiv/Journal/Intensivpflege/Praxis-Tipps/


Kategorie:Hormon Kategorie:Neurotransmitter Kategorie:Katecholamine

en:Norepinephrine es:Noradrenalina fr:Noradrénaline nl:Noradrenaline pl:Noradrenalina zh:正腎上腺ç´