Lexikon: Radiowelle

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Radiowellen sind elektromagnetische Wellen in einem Frequenzbereich (75 kHz bis etwa 10 GHz), der technisch häufig für die drahtlose Übertragung von Sprache, Bildern und anderen Daten z.B. über den Rundfunk verwendet wird.

Die zu übertragende Information wird einer Trägerwelle durch Modulation (Technik)|Modulation aufgeprägt und von der Sende-Antenne (Technik)|Antenne abgestrahlt. in der Empfangsantenne werden gleichartige Schwingungen Induktion (Elektrotechnik)|induziert, aus denen die Information wieder Demodulation| demoduliert wird.

Radiowellen entstehen auch auf natürliche Weise, z.B. in der als 21 cm-Welle des Wasserstoffs, die allerdings keine rundfunkähnlichen Funksignal|Signale trägt. Andere von der Radioastronomie untersuchten en stammen von Riesensternen, von Pulsaren oder von "aktiven Galaxien" (Quasaren).

Die von der Funktechnik zur Datenübertragung benützten Frequenzen des Elektromagnetisches Spektrum|elektromagnetischen Spektrums reichen aber bis zu den Radar- und Mikrowellen und der Terahertzstrahlung, weshalb der gesamte Spektralbereich auch im Begriff "Funkwellen" zusammengefasst wird. Deren technische Verwendung ist in international vereinbarten Frequenzband| Frequenzbändern geregelt.

Es gibt auch Planeten die Radiowellen ausstrahlen.


Siehe auch

  • Funk, Funkdienste, Fernmeldetechnik, Telekommunikation
  • , Radiointerferometrie, Hintergrundstrahlung, Zeitzeichen

Kategorie:Elektromagnetisches Spektrum Kategorie:Funktechnik Kategorie:Beobachtende Astronomie

en:Radio frequency fr:Onde radio ja:高周波 no:Radiofrekvens