Lexikon: Sponsoring

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Unter Sponsoring versteht man die Unterstützung einer Person/Gruppe/Organisation der Öffentlichkeit durch Finanzmittel, Sach- und/oder Dienstleistungen.

Sponsoring betreiben meistens ein (oder mehrere) Unternehmen zum Zweck des Marketing. Beim Sponsoring herrscht das Prinzip der Gegenseitigkeit. Als Gegenleistung wird von der gesponserten Partei das Firmenlogo oder die Werbung des Sponsors in der Öffentlichkeit gezeigt. Weitere mögliche Gegenleistungen für Kunden oder Mitarbeiter des Sponsors: verbilligte oder Gratiseintritte, Zugang zu Schlüsselpersonen, VIP-Boxen o. ä., Spezialanlässe usw.

Sportsponsoring gibt es in fast allen Sportarten, so hat zum Beispiel fast jeder berühmte Fußballspieler einen Werbevertrag mit einer Sportartikelfirma und trägt dann auf allen Kleidungsstücken ein Abzeichen des Werbepartners. Dafür bekommt der Sportler dann je nach Popularität einen Geldbetrag.

Zusätzlich zum Sponsoring einer Person gibt es in manchen Sportarten auch die "Trikot-Sponsoren". Beispiel hierfür ist wiederum der Fußballsport, bei dem kaum eine Mannschaft keinen Sponsor hat, dessen Symbol auf dem Trikot zur Schau gestellt wird. Meist ist es der sog. Hauptsponsor.

Beispiel: T-Com beim FC Bayern München

Kurioses Beispiel, da eher ungewöhnlich: Die Rockband Die Toten Hosen als Trikotsponsor des Düsseldorfer Fußballteams Fortuna Düsseldorf

Neben dem Sportsponsoring hat sich in den letzten Jahren auch das Kultursponsoring etabliert. Hierzu zählt das Sponsoring von Konzerten, Ausstellungen oder kulturellen Veranstaltungen.

Eine Randerscheinung ist das Ökosponsoring. Bekanntestes Beispiel hierfür war die Rettung von Teilen des Regenwaldes durch Krombacher.

Sponsoring bei den eSports

Auch in der relativ jungen Sportart des eSports gibt es Sponsoring. Meistens ist es so gehalten, dass eine Firma, die mehr oder weniger mit Computer(spielen) zu tun hat, einem sog. "Clan" einen unterstützenden Geldbetrag zukommen lässt (in Form einer Zuwendung, oder mehrerer regelmässiger Zuwendungen). Als Gegenleistung wird dann der Name der Firma in den Namen aufgenommen und offiziell für den Partner geworben, wie bei allen anderen Sportarten auch. Beispiele hierfür sind a-Losers.MSI oder mouz.Revoltec

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, dass eine Firma einen Clan gründet (meist durch Einkauf gesamter "Squads" eines anderen Clans) und dieser dann komplett von der Firma unterhalten wird. Dafür ist der Firmenname dann aber kompletter Name, nicht nur ein Teil. Beispiel: Team64.AMD


Weblinks

Sponsorpool: Community zum Thema Sponsoring

Kategorie:Marketing