Lexikon: Vollwertkost

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Vollwertig bezeichnet in der Ernährungslehre eine Verwendung von Stoffen, so wie sie in der vorkommen, bzw. weitestgehend unverändert in ihrer ursprünglich Biologie|biologischen Struktur eingebunden. Dazu gehören z.B. mehl, Meersalz sowie und . Jegliches Erhitzen über 40°C zerstört in der Nahrung nach Meinung vieler Vollwertkost-Vertreter wichtige Protein|Eiweiße und viele Vitamin|Vitamine, weswegen im Rahmen einer vollwertigen Ernährung ein Teil der Nahrung roh verzehrt werden sollte.

Es gibt verschiedene Richtungen der Vollwerternährung, z.B. die Rohkost|Rohkost-Lehre, das Ernährungssystem nach Max Otto Bruker, Trennkost und vieles mehr.

Kritik: Kritiker der Vollwerernährung führen an, dass viele Nahrungsmittel in rohem Zustand unverträglich seien und zu Verdauungsproblemen führten. Außerdem könnten einige Nährstoffe durch Erhitzen besser aufgenommen werden (z.B. Vitamin A durch Kochen oder Dünsten der Karotte), andererseits verhinderten bestimmte Stoffe zum Beispiel in unbehandeltem Weizen die Verdauung so dass die Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden könnten. Protein|Eiweiße sei nach neuesten Erkenntnissen nach Denaturierung durch Erhitzen leichter verdaulich als unerhitztes Protein|Eiweiß.


Siehe auch: , Vollwerternährung

Kategorie:Ernährung