Lexikon: Öl

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Öl (von isch oleum; aus Griechische Sprache|griechisch ελαιον: Olivenöl) ist eine , die sich nicht in löst, also hydrophob beziehungsweise lipophil ist.

Um Öl und Wasser mischen zu können, benötigt man einen . Ansonsten bilden sich sehr schnell wieder zwei Phasen, die Ölphase (oben, da leichter) und die Wasserphase. Auch ist eine Emulsion aus Wasser und Öl, bei der sich der Sahne|Rahm oben absetzt, wenn sie nicht homogenisieren|homogenisiert ist.

Allgemeines

Öl besteht aus einem oder mehreren flüssigen Kohlenwasserstoffe|Kohlenwasserstoffverbindungen. Diese unterscheiden sich von Kohlenwasserstoffen wie Alkoholen, Ketone und durch die Nichtpolarität, von den festen Fetten durch ihre Kettenlänge und die Vernetzung der Einzele.

Gruppen von Ölen

Organische Öle

Organische Öle (selten auch als fette Öle bezeichnet) sind Chemie|chemisch Triglyzeride, die sich von Organische Chemie|organischen en nur durch ihren unterscheiden.

Viele e in dieser Gruppe dienen unter anderem als und werden daher auch als Speiseöle bezeichnet (zum Beispiel Rapsöl, Sonnenblumenöl, Distelöl, Olivenöl, Leinöl, Kürbiskernöl, Hanföl).

Tierische Öle (wie z. B. Fischöl oder Klauenöl) werden seltener als Nahrungsmittel genutzt. Sie finden aber Verwendung in der Chemische Industrie|chemischen Industrie (z. B. Schmieröle, Seifen (Waschmittel)|Seife) oder im Maschinenbau (Schmierstoffe).

Ätherische Öle

Ätherische Öle sind flüchtige, so genannte "trocknende" Öle, welche sich in verschiedenen Pflanzengruppen finden (z. B. Zitronenöl).

Mineralöle

Mineralöle kommen als im Erdinneren vor und sind Kohlenwasserstoffverbindungen. Die meisten von ihnen gehören chemisch gesehen zu den Alkane|Alkanen. Die natürlich vorkommenden Rohöle sind allerdings meist verunreinigt und besitzen bis auf wenige Ausnahmen (Erdöl aus Libyen) zum Beispiel einen hohen gehalt sowie Beimengungen anderer Verbindungen.

Aufgrund ihres chemischen Aufbaus sind diese Mineralöle Ausgangsstoff für viele Verbindungen der Organische Chemie|organischen Chemie, beispielsweise zur Erstellung von en.

Mineralöle werden vorzugsweise als träger genutzt und in Kraft- und Treibstoff umgeformt (Erdölraffinerie|raffiniert). Sie stellen daher einen der wichtigsten Energieträger unserer Zivilisation (zum Beispiel Heizöl, Dieselkraftstoff|Dieselöl, Schweröl) dar. Weiter werden Mineralöle auch zu Schmierung|Schmierzwecken eingesetzt, das heißt metallische, zueinander bewegte Flächen so auf Abstand zu halten, dass sie nicht in direkten Verschleiß-Kontakt kommen (Motoröl).

Leichtflüchtige, ebenfalls aus Erdöl gewonnene Substanzen (zum Beispiel Benzin, Kerosin) werden nicht zu den Ölen gezählt.

So genannte Synthetische Öle basieren auch auf Erdölraffinaten, besitzen eine ganz spezielle Molekülstruktur, die so beim Rohöl nicht vorkommt. Es werden synthetisch hergestellte Kohlenwasserstoffe und zugesetzt. Die Annahme, synthetische Öle würden chemisch hergestellt und enthielten ausschließlich nicht in der vorkommende Substanzen, ist falsch.

Silikonöle

Silikonöle oder auch Syntheseöle basieren auf halborganischen en und Copolymeren aus Silizium--Einheiten und organischen Seitenketten. Sie sind relativ unempfindlich gegenüber , Wärme und anderen Einflüsse. Neben der Verwendung als Schmierstoffe in der Industrie finden sie auch in Körperpflegeprodukten Verwendung.

Thermoöl

Thermoöl wird zur Übertragung von Wärmeenergie, in Wärmeübertragungsanlagen, verwendet. Es wird in Erhitzern erwärmt und über Rohrleitungen an die Stellen transportiert, an denen ein Produkt erwärmt werden muss. Dies geschieht in einem geschlossenen Kreislauf. Der große Vorteil von Thermoöl gegenüber von Wasser ist der wesentlich höhere Siedepunkt. So kann eine von über 300 °C erreicht werden. Thermoöl kann sowohl aus Synthetischen Ölen als auch aus organischen Ölen hergestellt werden.

Anwendungen

  • Schmierstoffe: Schmieröl (zum Beispiel Motoröl, Getriebeöl), Schmierfett
  • Brennstoff, Treibstoff, Dieselöl, Heizöl
  • Hydrauliköl (Hydraulik (Technik))
  • Petrochemie (, diverse Chemikalien, Synthetische Fasern, )
  • Wärmeträger (Thermoöl)

Weblinks



Kategorie:Petrochemie

ca:Oli cy:Olew da:Olie el:Λάδι en:Oil eo:Oleo es:Aceite fi:Öljy fr:Huile ja:æ²¹ nl:Olie simple:Oil sv:Olja