Lexikon: Europa

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle


Bild: Europa-Pos.png Europa ist das westliche Fünftel der Eurasien|eurasischen Landmasse und wird von Europäern üblicherweise als eigenständiger Kontinent betrachtet. Europa erstreckt sich von der Nordsee und dem Atlantischer Ozean|Atlantischen Ozean im Westen zum Ural (Gebirge)|Ural im Osten, sowie vom Mittelmeer im Süden bis zum Nordpol. Es hat eine Fläche von 10.532.000 km² und eine Küstenlänge von 37.200 km. Nach und Afrika hat Europa mit ca. 700 Millionen Einwohnern die drittgrößte Bevölkerungszahl aller Kontinente, bei einer Bevölkerungsdichte von 66/km².

Innereurasische Grenze

Das Ural (Gebirge)|Ural-Gebirge, der Ural (Fluss)|Ural-Fluss, das Kaspisches Meer|Kaspische Meer, der Kaukasus, das Schwarze Meer sowie Bosporus, Marmarameer und Dardanellen bilden u.a. die Grenze von Europa und Asien. Weitere Informationen zum Grenzverlauf und dessen Geschichte siehe: Hauptartikel Eurasien.

Geschichte Europas

  • Hauptartikel: Geschichte Europas

Bild: Europa-bei-nacht 1-1024x768.jpg Für den en war Europa erst die dritte Wahl. Vor etwa 800.000 Jahren soll die Besiedlung durch den Homo antecessor begonnen haben, etwa eine halbe Million Jahre, nachdem Ostasien von Afrika aus besiedelt worden war. Während die Entwicklung des Homo sapiens in Afrika ablief, war Europa die Domäne von Homo heidelbergensis und Homo neanderthalensis. Trotz - oder vielleicht auch wegen - der widrigen Bedingungen durch die Eiszeit sollen diese Menschen vor etwa 100.000 Jahren angefangen haben, die Kultur der Altsteinzeit zu verfeinern. Mit der Jungsteinzeit und der Bronzezeit begann in Europa eine lange Geschichte großer kultureller und wirtschaftlicher Errungenschaften, zunächst im Mittelmeerraum, dann auch im Norden und Osten. Besonders die griechische Kultur, das Römisches Reich|Römische Reich und das Christentum hinterließen ihre Spuren bis heute. Im Römischen Reich konnte sich die neue Religion des Christentums schnell ausbreiten. Trotz aller Verfolgungen wurde das Christentum unter Kaiser Konstantin I. (Rom)|Konstantin I. Staatsreligion und wirkt bis heute fort.

Im verbreiteten Missionare das Christentum über Nord- und Osteuropa, so dass ganz Europa christlich wurde. Weil im Westen sowohl der Kaiser als auch der Papst den Anspruch auf Weltgeltung hatten, kam es zu konfliktreichen Auseinandersetzungen. Die Reformation im 16. Jahrhundert spaltete die Kirche in einen Katholische Kirche|katholischen und evangelischen Teil. Religionskriege waren die Folge. 1618 bis 1648 verwüstete der Dreißigjähriger Krieg|Dreißigjährige Krieg weite Teile Mitteleuropas.

Seit dem 15. Jahrhundert bauten europäische Nationen (besonders Spanien, Portugal, Russland, die , und das Großbritannien und Nordirland|Vereinigte Königreich) Kolonie|koloniale Imperium|Imperien mit großen Besitztümern in Afrika, Amerika (Kontinent)|Amerika und .

Europa ist der Kontinent, der die anderen Erdteile am meisten beeinflusst hat (zum Beispiel durch Mission (Christentum)|christliche Missionierung, Kolonialismus|Kolonien, Sklavenhandel, Handel|Warenaustausch und Kultur).

Im 18. Jahrhundert setzte die Bewegung der Aufklärung neue Akzente und forderte Toleranz, die Achtung der Menschenwürde, Gleichheit und Freiheit. 1789 kam durch die Französische Revolution zum ersten Mal das Bürgertum an die Macht. Im frühen 19. Jahrhundert musste sich halb Europa nach dem Willen des Frankreich|französischen Kaisers Napoléon Bonaparte|Napoleon richten, bis er 1812 in Russland ein Fiasko erlebte.

Die Industrialisierung begann in Teilen Europas im 18. Jahrhundert und veränderte rasant den breiter Bevölkerungsschichten. Als Folge der Verarmung der Arbeiter entstand im 19. Jahrhundert die Kommunismus|Kommunistische Bewegung. Daneben war das 19. Jahrhundert stark bestimmt vom Gedanken der Demokratie, vom Reaktionismus und vom Imperialismus. Sowohl der Erster Weltkrieg|Erste Weltkrieg (1914 bis 1918) als auch der Zweiter Weltkrieg|Zweite Weltkrieg (1939 bis 1945) brachen in Europa aus und richteten riesige Zerstörungen an.

Nach dem Zweiten Weltkrieg und im Kalter Krieg|Kalten Krieg war Europa in zwei große politisch-ökonomische Blöcke geteilt: Sozialismus|Pseudosozialistische Nationen in Osteuropa und Kapitalismus|kapitalistische Nationen in Westeuropa. Man sprach auch vom Eiserner Vorhang|Eisernen Vorhang, der die Staaten Europas voneinander trennte.

Erst Perestroika und Glasnost führten in der Sowjetunion Mitte der 1980er Jahre zu einem politischen Kurswechsel. 1989 brach der Ostblock auf, die Berliner Mauer fiel, und die Sowjetunion und der Warschauer Pakt lösten sich auf.

Seit den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wachsen die Kulturen Europas verstärkt zusammen, was sich zum einen durch Institutionen wie die EU, aber auch durch die Bevölkerungs- und Wirtschaftsschwerpunkte zeigt (siehe auch Blaue Banane).

Alphabetisch geordnete Liste der Staaten in Europa

Bild: europa.png

  • Albanien
  • Andorra
  • Belgien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Bulgarien
  • (einschließlich der autonomen Färöer, das ebenfalls autonome Grönland ist geografisch Teil Nordamerikas)
  • Estland
  • (mit den staatliche Besonderheiten aufweisenden Åland|Ålandinseln)
  • (mit Ausnahme der insularen Überseeischen Territorien in Nord- und Südamerika, Afrika, Ozeanien)
  • (einschließlich der souveränen Mönchsrepublik Athos)
  • Großbritannien und Nordirland (mit europäischen Kronlanden wie der Insel Isle of Man|Man und den Kanalinseln, dazu einer europäischen Kronkolonie: Gibraltar)
  • Republik Irland|Irland
  • Island (liegt geografisch auf dem mittelatlantischen Rücken)
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Großherzogtum Luxemburg|Luxemburg
  • Malta
  • Mazedonien
  • Moldawien
  • Fürstentum Monaco|Monaco
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal (mit Ausnahme der nordafrikanischen Besitzungen)
  • Rumänien
  • Russland (ein Viertel der Landmasse in Europa: das historische Kernland Russlands mit 75 % seiner Bevölkerung)
  • San Marino
  • Serbien und Montenegro (Staatenbund aus Serbien und Montenegro)
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien (mit Ausnahme der spanischen Plaza de soberanía und der Kanarische Inseln|Kanarischen Inseln in Nordafrika)
  • Tschechien
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Vatikanstadt
  • Vereinigtes Königreich siehe und Nordirland
  • Weißrussland

Folgende Staaten liegen mit weniger als 5% ihrer Landfläche in Europa

  • Kasachstan (nur ein sehr kleiner Teil der Landfläche liegt in Europa, der Rest in Asien. Bei Sportveranstaltungen wird Kasachstan gelegentlich Europa zugerechnet.)
  • Türkei (nur 3% der Fläche liegt geographisch in Europa, der Rest in Asien. Bei Kulturveranstaltungen wird die Türkei Europa zugeordnet (in allen internationalen Sportveranstaltungen, Eurovision Song Contest u.a.). Sie ist Mitglied des Europarats und der europäischen Zollunion, ein Beitrittskandidat der EU und ist in allen europäischen Gremien vertreten.).

Aus historischen, kulturellen oder politischen Gründen werden gelegentlich auch folgende Staaten zu Europa gerechnet

  • Armenien (Geschichtlich eng mit Europa verbunden, christliche Bevölkerung mit indoeuropäischer Sprache und Kultur, Territorium liegt geographisch in Asien)
  • Aserbaidschan (liegt geographisch in Asien; bei Sportveranstaltungen wird Aserbaidschan Europa zugerechnet)
  • Georgien (Geschichtlich eng mit Europa verbunden, christliche Bevölkerung, Territorium liegt geographisch in Asien)
  • Israel (liegt geographisch in Asien; bei Kulturveranstaltungen wird Israel oft Europa zugeordnet (Fußball-Europameisterschaft, Eurovision Song Contest))
  • Zypern (Insel im östlichen Mittelmeer, die geographisch zu Asien gezählt wird; geschichtlich eng mit Europa verbunden, seit Mai 2004 Mitglied der EU)

Abhängige Gebiete in Europa

  • Åland (autonome Inselgruppe und Provinz vor )
  • Berg Athos (autonome Mönchsrepublik unter Oberhoheit Griechenlands)
  • Färöer (autonome Nation innerhalb s)
  • Gibraltar (Überseeterritorium des Großbritannien und Nordirland|Vereinigten Königreiches)
  • Isle of Man (untersteht direkt der britischen Krone)
  • Oblast Kaliningrad (Teil Russlands, Exklave zwischen Polen und Litauen)
  • Kanalinseln (unterstehen direkt der britischen Krone)

Abhängige Gebiete von Europa in andern Kontinenten

  • Alborán, vulkanische Spanien|spanische Mittelmeerinsel, unbewohnt, unter Naturschutz, zwischen Andalusien und Nordafrika
  • Anguilla, eine Großbritannien|britische Insel in der Karibik (Mittelamerika)
  • Die Niederländische Antillen|Niederländischen Antillen (De Nederlandse Antillen: Bonaire, Curaçao, Saba (Insel)|Saba, Sint Eustatius|Sint Eustatius (Statia), Saint-Martin (Insel)|Sint Maarten) gehört zu den n, jedoch nicht zur EU, in der Karibik (Mittelamerika)
  • Aruba, intern autonomer Landesteil der in der Karibik (Mittelamerika)
  • Die Azoren, Portugal|portugiesische Inselgruppe zwischen und Nordamerika im Atlantischer Ozean[Atlantik
  • Bermuda, Großbritannien|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet, Inselgruppe östlich North Carolinas im Atlantischer Ozean|Atlantik
  • Britisches Antarktis-Territorium (British Antarctic Territory) ein völkerrechtlich nicht anerkannter Teil des Südpols wird von Großbritannien und Nordirland|Großbritannien beansprucht: die Antarktische Halbinsel, die Südliche Orkneyinseln|Südlichen Orkneyinseln, die Südliche Shetlandinseln|Südlichen Shetlandinseln, einen Festlandsektor bis zum Pol (Antarktis)
  • Britische Jungferninseln (the British Virgin Islands) in der Karibik (Mittelamerika)
  • Das Britisches Territorium im Indischen Ozean|Britische Territorium im Indischen Ozean (British Indian Ocean Territory) Großbritannien|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet, die Kronkolonie Tschagos-Archipel, sechs weitgehend unbewohnte Atolle im Indischer Ozean|Indischen Ozean
  • Ceuta, autonom verwaltete Exklave Spaniens, Nordmarokko, 21 km vor Gibraltar (Nordafrika)
  • La Islas Chafarinas, unbewohnter Spanien|spanischer Archipel, 4 km vor der Küste Ostmarokkos (Nordafrika)
  • Clipperton-Insel oder Clipperton-Insel|Passionsinsel (Île Clipperton, Île de la Passion) unbewohntes Frankreich|französisches Atoll südwestlich von Link-Text(Pazifischer Ozean|Pazifik)
  • Îles éparses (Les Îles éparses de l'océan Indien) unselbständige und weitgehend unbewohnte zu gehörige Inseln und Atolle um Madagaskar und im Indischer Ozean|Indischen Ozean
  • Falklandinseln, Großbritannien|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet, östlich Feuerland im südlichen Atlantischer Ozean|Atlantik (Südamerika)
  • Guadeloupe, Überseedépartement s, Inselgruppe in der Karibik (Mittelamerika)
  • Französisch-Guayana (Guyane française) Überseedépartement s in Südamerika
  • Grönland (Grønland) autonomes Gebiet s (jedoch nicht Teil der EU) in Nordamerika
  • Die Kaimaninseln (Cayman Islands) Großbritannien und Nordirland|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet in der Karibik (Mittelamerika)
  • Die Kanarische Inseln|Kanarischen Inseln gehören zu Spanien liegen in Afrika
  • Madeira, autonome Provinz Portugals, Archipel aus mehreren bewohnten und unbewohnten kleinen und der Hauptinsel Madeira ca. 600 km westlich vor Marokkos im Atlantischer Ozean|Atlantik
  • Martinique, Überseedépartement s in der Karibik (Mittelamerika)
  • Mayotte, Frankreich|französisches Französische Übersee-Territorien|Überseeterritorium am Rande der Komoren zwischen Madagaskar und Ostafrika
  • Melilla, autonom verwaltete Exklave Spaniens in Ostmarokko (Nordafrika)
  • Montserrat, Großbritannien und Nordirland|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet in der Karibik (Mittelamerika)
  • Neukaledonien (Nouvelle-Calédonie) Frankreich|französische Überseegemeinschaft mit besonderem Status, Inselgruppe nahe Vanuatu vor der Nordküste Australiens
  • Clipperton-Insel|Passionsinsel oder Clipperton-Insel (Île de la Passion, Île Clipperton) unbewohntes Frankreich|französisches Atoll südwestlich von (Pazifischer Ozean|Pazifik)
  • Isla Perejil, winzige zwischen Spanien und Marokko umstrittene Felseninsel 200 m vor der Mittelmeerküste Marokkos (Nordafrika)
  • Pitcairninseln (Pitcairn Islands Group) Großbritannien und Nordirland|britische Kronkolonie, weit verteilt und isoliert gelegene Gruppe von vier Inseln, davon eine bewohnt, im südöstlichen Pazifischer Ozean|Pazifik
  • Französisch-Polynesien (Polynésie Française) Frankreich|französisches Überseedépartement (Südlicher Pazifischer Ozean|Pazifik)
  • Réunion (La Île de la Réunion) gehört zu , liegt im Indischer Ozean|Indischen Ozean östlich vor Madagaskar
  • St. Helena (the Crown Colony of Saint Helena and Dependencies) Großbritannien und Nordirland|britische Kronkolonie, relativ zentral zwischen Afrika (Angola und Südamerika im Atlantischer Ozean|Südatlantik
  • Saint-Martin (Insel)|Saint-Martin (Saint-Martin (Insel)|Sint Maarten) Karibik|karibische Insel mit einem Frankreich|französischen Teil (Saint-Martin (Insel)|Saint-Martin) und einen Niederlande|niederländischen Teil (Saint-Martin (Insel)|Sint Maarten) (Mittelamerika)
  • St. Pierre und Miquelon, mehrere kleine unselbständige Frankreich|französische Inseln östlich vom Kanada|kandischen Neufundland (Nordamerika)
  • Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln, Großbritannien und Nordirland|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet, meist unbewohnte Inselgruppe im Atlantischer Ozean|Südatlantik
  • Französische Süd- und Antarktisgebiete (Terres australes et antarctiques françaises) ein völkerrechtlich nicht anerkannter Teil des Südpols und einige Inseln und Inselgruppen im Indischer Ozean|Indischen Ozean südöstlich von Afrika
  • Tschagos-Archipel, Großbritannien und Nordirland|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet, Flottenstützpunkt im Indischer Ozean|Indischen Ozean
  • Turks- und Caicosinseln, Großbritannien und Nordirland|britisches Britische Überseegebiete|Überseegebiet, Gruppe aus acht Inseln am westlichen Rande der Karibik zum Atlantischer Ozean|Atlantik
  • Peñón de Vélez de la Gomera, Spanien|spanische Halbinsel an der Marokko|marokkanische Mittelmeerküste (Nordafrika)
  • Wallis und Futuna (Territoire des Iles Wallis et Futuna) Frankreich|französisches Französische Übersee-Territorien|Überseeterritorium nordöstlich von Fidschi (Südlicher Pazifischer Ozean|Pazifik)

Geographie

Europa kann wie folgt untergliedert werden

  • Nordeuropa
    • Nordwesteuropa
    • Nordosteuropa
    • Ostmitteleuropa
  • Osteuropa
  • Südeuropa
    • Südosteuropa
  • Westeuropa

Städte und Metropolen

Lissabon war die erste kosmopolitische Metropole der Welt, da sie in Zeiten des Imperialismus Zentrum eines großen Kolonie|Kolonialreiches war. Noch 1950 befanden sich vier Städte der heutigen Europäische Union|Europäischen Union unter den zwanzig größten der Welt, seitdem wachsen die europäischen Städte kaum noch, verlieren teilweise an Einwohnerzahlen. Diese vier größten EU-Städte waren London auf dem zweiten Platz hinter New York City|New York, Paris auf dem vierten Platz hinter Tokio, Mailand und Neapel belegten noch Platz 13 bzw. 19.

Doch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts holten die Städte der restlichen Welt, besonders die der Entwicklungsländer, z. B. Mexiko-Stadt, Manila oder São Paulo, bei den Einwohnerzahlen auf und führen jetzt die Tabelle der Welt an.

Problematisch beim Vergleich der Metropolen ist die in Deutschland übliche Abgrenzung anhand der Gemeindegrenzen, da andere Staaten dies in ihren Statistiken nicht tun (z.B. USA, Frankreich, Australien, Großbritannien). Daher fehlen in der unteren Auflistung der Metropolen polyzentrische Stadtregionen wie Rhein-Ruhr und Rhein-Main-Gebiet|Rhein-Main in Deutschland oder das Woiwodschaft Schlesien|oberschlesische Industriegebiet in Polen.

Die europäischen Hauptstädte finden sich in der Liste der Hauptstädte der Welt.

Metropolen in Europa

Rang Stadt Staat Einwohnerzahl in Mio. Einwohnerzahl mit Agglomeration|Ballungsraum in Mio.
1 Moskau Russland 10,4 12
2 Vereinigtes Königreich 7,4 ca.14
3 St. Petersburg Russland 4,0 4,7
4 Berlin 3,4 4,1
5 Madrid Spanien 3,1 5,5
6 2,8 3,3
7 Kiew Ukraine 2,6 3,5
8 Bukarest Rumänien 2,3  
9 Paris 2,1 10,9
10 Budapest Ungarn 1,8  

Entfernungen verschiedener europäischer Städte

Alle Messungen sind in Luftlinie angegeben.

  • Amsterdam, NL – Warschau, PL ca. 1100 km
  • Helsinki, FIN – , I ca. 2200 km
  • Belgrad, SCG – Dublin, IRL ca. 2150 km
  • Edinburgh, GB – Hamburg, D ca. 900 km
  • Istanbul, TR – Lissabon, P ca. 3200 km
  • Sagres, P – Ust' Kara, RUS 5576 km
  • Wien, A – Bratislava, SK ca. 60 km

Die 15 längsten Flüsse Europas

  1. Wolga (3.531 km)
  2. Donau (2.850 km)
  3. Ural (Fluss)|Ural (2.428 km) "Eurasien"
  4. Dnjepr (2.200 km)
  5. Don (Russland)|Don (1.870 km)
  6. Petschora (1.809 km)
  7. Kama (1.805 km)
  8. Kura (1.510 km)
  9. Oka (Fluss, Wolga)|Oka (1.500 km)
  10. Belaja (1.430 km)
  11. Dnjestr (1.352 km)
  12. Rhein (1.320 km)
  13. Elbe (1.165 km)
  14. Tajo (1.120 km)
  15. Weichsel (1.047 km)
  • siehe auch: Die längsten Flüsse der Erde

Die höchsten Berge Europas

  • Fünftausender:
  1. Elbrus (5.642 m), Russland, Kaukasus (umstritten, da innereurasische Grenze unterschiedlich festgelegt ist)
  • Viertausender:
  1. Mont Blanc (4.808 m; mit Eiskappe), Grenze Frankreich-Italien, Alpen
  2. Dufourspitze (4.634 m; Monte-Rosa-Massiv), Grenze Schweiz-Italien, Alpen
  3. Weisshorn (4.505 m), Schweiz, Alpen
  4. Lyskamm (4.480 m), Grenze Schweiz-Italien, Alpen
  5. Matterhorn (4.478 m), Grenze Schweiz-Italien, Alpen
  6. Dent Blanche (4.357 m), Schweiz, Alpen
  7. Finsteraarhorn (4.274 m), Schweiz, Alpen
  8. Zinalrothorn (4.221 m), Schweiz, Alpen
  9. Alphubel (4.206 m), Schweiz, Alpen
  10. Rimpfischhorn (4.199 m), Schweiz, Alpen
  11. Aletschhorn (4.192 m), Schweiz, Alpen
  12. Dent d'Hérens (4.171 m), Grenze Schweiz-Italien, Alpen
  13. Breithorn (Zermatt)|Breithorn (4.164 m), Grenze Schweiz-Italien, Alpen
  14. Jungfrau (Berg)|Jungfrau (4.158 m), Schweiz, Alpen
  15. Mönch (4.107 m), Schweiz, Alpen
  16. Ecrins (4.101 m), Frankreich, Alpen
  17. Schreckhorn (4.078 m), Schweiz, Alpen
  18. Gran Paradiso (4.061 m), Italien, Alpen
  19. Großes Fiescherhorn (4.049 m), Schweiz, Alpen
  20. Piz Bernina (4.049 m), Grenze Schweiz-Italien, Alpen
  21. Weissmies (4.023 m), Grenze Schweiz-Italien, Alpen

Bekannteste Vulkane in Europa

  • Ätna (veränderlich um 3370-3400 m), Sizilien, Italien
  • Hvannadalshnjúkur (2119 m, unter dem Vatnajökull), höchster Berg in Island
  • Herðubreið (1682 m, unter dem Vatnajökull), Island
  • Vesuv|Vesuv(io) (ca. 1200 m), Italien
  • Santorini|Santorini (Σαντορίνη) (575 m), vulkanische Insel, Griechenland
  • Grímsvötn (unter dem Vatnajökull), Island

Bevölkerung und Sprachen

Die Bevölkerung Europas besteht zu ca. 90% aus Indoeuropäern. Daneben gibt es Finno-Ugren und Basken, sowie Minderheiten von Türken, Arabern, Juden, und anderen. Die Sprachenvielfalt ist sehr groß. Am weitesten verbreitet sind Slawische Sprachen|slawische, Germanische Sprachen|germanische und Romanische Sprachen|romanische Sprachen. Griechische Sprache|Griechisch, Albanische Sprache|Albanisch sowie Baltische Sprachen|baltische und Keltische Sprachen|keltische Sprachen zählen ebenfalls zur Indoeuropäische Sprachen|indoeuropäischen Sprachfamilie. Die Finno-ugrische Sprachen|finno-ugrischen Sprachen (Hauptsprachen sind Finnische Sprache|Finnisch, Ungarische Sprache|Ungarisch, Estnische Sprache|Estnisch) bilden eine eigene Sprachfamilie. Die Baskische Sprache|baskische Sprache wird keiner größeren Sprachfamilie zugerechnet, ihr Ursprung konnte durch die moderne Sprachwissenschaft nicht rekonstruiert werden und ist nach wie vor unbekannt.

Am gebräuchlichsten in Europa ist das Lateinisches Alphabet|lateinische Alphabet, gefolgt von dem Kyrillisches Alphabet|kyrillischen Alphabet (in Russland, Weissrussland und der Ukraine, in Bulgarien, Serbien und Mazedonien) und dem Griechisches Alphabet|griechischen Alphabet.

Die meisten Europäer sind Christentum|Christen (römisch-katholisch, protestantisch oder östlich-orthodox). Es gibt Judentum|jüdische und Islam|moslemische Minderheiten. Besonders in den Städten und den ehemals kommunistischen Ländern sind viele Menschen konfessionslos.

Politik

Schon in der war Europa vom Großmachtstreben einiger Staaten bestimmt. und Römisches Reich|Rom gründeten Weltreiche, die später unter dem Ansturm feindlicher Stämme zerbrachen. Das war geprägt von der Konkurrenz zwischen dem neuen römischen Kaiser im Westen und dem alten römischen Kaiser in Byzantinisches Reich|Byzanz, auf deren beiden Einflussspären die Spaltung in ein westliches und östliches Europa zurückgeht. Im westlichen Europa tobte auch die Auseinandersetzung von Kaiser und Papst um die Vorherrschaft. Europa war Schauplatz des Dreißigjähriger Krieg|Dreißigjährigen Krieges, der Kolonialreiche, der Diktaturen Hitlers und Stalins und der beiden Weltkriege. Seit Jahrhunderten waren die Staaten Europas zerstritten, Kriege und Bürgerkriege verwüsteten den Kontinent. In der Mitte des 20. Jahrhunderts schlossen sich Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Deutschland, Italien und Frankreich zur Montanunion zusammen, später wurde dieses Bündnis in Europäische Gemeinschaft und schließlich in Europäische Union umbenannt und erweitert. Dadurch sollten zukünftig Kriege verhindert werden. Dennoch brachen nach dem Zusammenbruch des Kommunismus im Kaukasus und im ehemaligen Jugoslawien Bürgerkriege aus.

Wirtschaft

Europa ist ein wohlhabender Kontinent mit großen Industriemetropolen, gewinnbringender Landwirtschaft und einem boomenden Dienstleistungssektor. Die Industrie und die Dienstleistung konzentriert sich vor allem auf die Ballungsgebiete. In den meisten Staaten Europas ist das Problem nicht mehr der Mangel an Nahrungsmitteln, sondern die Überproduktion und die .

Ausfuhrgüter sind vor allem Maschinen, Stahl, bedarf und Automobil|Autos. Einfuhrgüter sind z.B. Kakao, , Kautschuk, , und Erze.

Siehe auch



  • Europäische Union
  • Europarat
  • Europäisches Parlament
  • Euro
  • Eurotrash
  • European Space Agency|ESA
  • Wiege Europas
  • Geschichte Europas
  • Alteuropa
  • Liste der Völker Europas
  • Liste von Sprachen in Europa
  • Liste europäischer Nachbarstaaten
  • Mittelpunkt Europas
  • OSZE
  • NATO
  • EU-Erweiterung
  • Europawahl
  • Politische Architektur Europas


Kategorie:Kontinent Kategorie:Europa|

af:Europa als:Europa ang:Europa ar:اوروبا ast:Europa bg:Европа bs:Europa ca:Europa chr:ᎡᎶᏆ cs:Evropa csb:Europa cv:Европа cy:Ewrop da:Europa (verdensdel) el:Ευρώπη en:Europe eo:EÅ­ropo es:Europa et:Euroopa eu:Europa fi:Eurooppa fr:Europe fy:Jeropa ga:an Eoraip gl:Europa gu:યુરોપ he:אירופה hi:यूरोप hr:Europa ht:Ewòp hu:Európa ia:Europa id:Eropa io:Europa is:Evrópa it:Europa ja:ヨーロッパ ko:ìœ ëŸ½ ku:ewropa kw:Europa la:Europa (continens) lb:Europa (Kontinent) lt:Europa mi:Ūropi ms:Eropah na:Uirope nds:Europa nl:Europa (continent) nn:Europa no:Europa pl:Europa pt:Europa qu:Iwrupa ro:Europa ru:Европа (часть света) scn:Europa simple:Europe sk:Európa sl:Evropa sr:Европа sv:Europa th:ทวีปยุโรป tpi:Yurop uk:Європа vi:Châu Âu zh:欧洲