Lexikon: Gelbfieber

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Das Gelbfieber - auch Schwarzes Erbrechen genannt - ist eine , die in Tropen|tropischen und Subtropen|subtropischen Gebieten in Südamerika und Afrika, aber nicht in vorkommt. Das 40–50 nm große, behüllte - aus der Gruppe der Flaviviridae|Flaviviren wird durch den Stich der Gelbfiebermücke (Aedes aegyptici oder Haemagogus) übertragen. Aedes sticht und Nacht und kommt zum Brüten mit kleinsten mengen (auch verschmutztes) aus. Die offiziellen Zahlen belaufen sich auf ca. 200.000 Erkrankungen und ca. 30.000 Todesfälle pro weltweit (90% in Afrika).

Infektion

Bild: Gelbfieberkarte 2002.jpg Die äußert sich zunächst in einer krankheit mit Kopfschmerz|Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost und . Die kann dann vollständig ausheilen. In etwa 10 % der Fälle folgt aber anschließend eine zweite Krankheitsphase, diesmal begleitet von einer infolge der Hepatitis|Leberschädigung. Dies endet dann in etwa 50 % der Fälle Tod|tödlich. Wer überlebt, ist anschließend lebenslang Immunität (Medizin)|immun.

Impfung

Bei n in betroffene Gebiete wird dringend eine empfohlen. Der Impfschutz setzt nach 10 Tagen ein und hält mindestens 10 Jahre an (man schätzt 30–40 Jahre). Der Impfstoff muss nur einmal injiziert werden (0,5 ml subcutan oder intramuskulär) und ist sehr gut verträglich. Es handelt sich um einen Lebend (Deutschland: Stamm D-17 nach Max Theiler|Theiler). In 10 % der Fälle kommt es zu leichten Lokalreaktionen, nach vier bis sechs Tagen evtl. zu leichten Allgemeinreaktionen. Es wird empfohlen, auf und übermäßige körperliche Anstrengung zu verzichten, um nicht durch Stimulation des s Impfreaktionen zu provozieren. Der Impfstoff ist laut Hersteller nicht für e unter 6 Monaten, laut Weltgesundheitsorganisation|WHO nicht unter 9 Monaten geeignet. Außerdem darf er wie andere Ganzkeimimpfstoffe auch nicht an Allergie|Allergiker gegen Hühnereiweiß verimpft werden (Gelbfieber ist der Impfstoff mit dem höchsten Gehalt an Hühnereiweiß). Andere Kontraindikationen sind oder eine akute Erkrankung sowie verschiedene Formen von Immundefekten. Zu vorheriger Gabe von en (passive Impfung) muss bei Impfungen allgemein ein Abstand von mindestens 3 Monaten eingehalten werden. Andere Lebensimpfstoffe sollten entweder gleichzeitig oder im Abstand von 4 Wochen verabreicht werden.

Die Gelbfieber-Impfung darf nur durch bestimmte Ärzte verabreicht werden ("Gelbfieber-Impfstelle").

Geschichtliches

Der Kuba|kubanische Arzt und Wissenschaftler Charles Finlay entdeckte 1881 den Stechmücken|Moskito als Überträger des Gelbfiebers.

Die berühmteste historische Episode im Zusammenhang mit Gelbfieber ist der Bau des Panamakanals. Der Bau wurde unter Führung des französischen Ingenieurs Ferdinand de Lesseps, der schon den Sueskanal erfolgreich gebaut hatte, zunächst abgebrochen und dann von amerikanischer Seite fortgesetzt. Dabei kamen besonders Arbeiter aus Afrika zum Einsatz, weil man annahm, diese hätten bereits eine Immunität. Man schätzt, dass etwa auf jeden Panamakanal ein toter Arbeiter kommt. Gelbfieber ist ursprünglich nur in Südamerika endemisch und breitete sich erst dann auch über Afrika aus. Man weiß nicht, warum Gelbfieber bis heute in nicht vorkommt (die übertragenden Mücken gibt es ja auch dort, abhängig von der Klimazone).

Siehe auch: Erkrankungen im Zusammenhang mit Wasser

Sonstige Weblinks


Kategorie:Infektionskrankheit

en:Yellow fever fr:Fièvre jaune he:קדחת צהובה ms:Demam kuning dewasa pl:Żółta febra pt:Febre amarela sv:Gula febern