Lexikon: Glycerin

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Strukturformel
Bild: Glycerin.PNG
Allgemeines
Name Glycerin
C3H5(OH)3
Andere Namen Glycerol, Propantriol
Kurzbeschreibung 'Farblose ölig-süßliche Flüssigkeit'
000056-81-5
Sicherheitshinweise
R- und S-Sätze Mit Absatz zwischen R und S
Handhabung Schutzmaßnahmen: keine erforderlich
Lagerung Temperaturbereich, Belüftet, trocken o. ä.
MAK Maximale Arbeitsplatzkonzentration ml/m3
LD50 (Ratte/ oral) 12.600 mg/kg
LD50 (Kaninchen/ oral) 27.000 mg/kg
Physikalische Eigenschaften
flüssig
farblos
Dichte 1,26 g/cm³
92,09 g/
-17,9 °C
290 °C (unter Zersetzung)
1,3 mbar bei 20 °C
Weitere Eigenschaften
in g/l LM (angeben welches!) (bei xx in °C)
bei mehreren Zeilenumbruch!
Gut löslich in Wasser und Alkoholen
Schlecht löslich in hydrophoben Lösungsmitteln
Unlöslich inLösungsmittel
Kristall
Gittertyp angeben
Thermodynamik
Standardbildungsenthalpie|ΔfH0g kJ/Mol|mol
ΔfH0l -669.6 ± 0.6 kJ/mol
ΔfH0sin kJ/mol
S0g, 1 barin J/(mol · K)
S0l, 1 barin J/(mol · K)
S0s37.87 J/(mol · K)
Analytik
Klassische VerfahrenKurzbeschreibung Nachweisreaktionen (auch der einzelnen Ionen!)

SI-Einheitensystem|SI-Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht anders vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.

Glycerin (oder Glycerol) ist der Trivialname von Propantriol und stellt einen dreiwertigen Alkohol (Chemie)|Alkohol dar.

Der IUPAC-Name von Glycerin ist Propan-1,2,3-triol. Die chemische Formel|Summenformel ist CH2OH-CHOH-CH2OH. Glycerin ist bei Raumtemperatur eine farb- und geruchlose, Viskosität|viskose (zähflüssige) und hygroskopische , die süßlich schmeckt. Seine Viskosität und der süße Geschmack führten auch zu seinem Namen, der von gr. glykýs = süß und lat. cera = Wachs herrührt.

Glycerin ist eine sehr vielseitig verwendbare . Unter anderem ist es in Hautcremes enthalten, kann als Frostschutzmittel, Schmierstoff und Weichmacher verwendet werden und wird bei der Herstellung von en, Farbstoffen sowie Zahnpasta benötigt.

Glycerin wird in der als zur Behandlung des Hirnödems eingesetzt (Tablette oder Infusion beispielsweise Glycerosteril). In Form glycerinhaltiger Zäpfchen dient es als osmotisches Laxans im Enddarm; zusätzlich weicht es den Stuhl als Flüssigkeit selber auf.

Als Lebensmittelzusatzstoff trägt es die Bezeichnung E 422.

Glycerin steckt als Grundgerüst in vielen en (Triglyzeride). In diesem Fall ist das Glycerin dreifach mit n Ester|verestert.

Bei der chemische Reaktion|Reaktion mit konzentrierter und konzentrierter entsteht Nitroglycerin, ein hochexplosiver Sprengstoff, der zu Dynamit weiterverarbeitet werden kann.

Tropft man Glycerin auf Kaliumpermanganat wird es unter starker Rauch- und Wärmeentwicklung zu , Kaliumcarbonat und oxidiert.

In Wasserpfeifentabak wird Glycerin als Feuchthaltemittel verwendet. Es ist für eine stärkere Rauchentwicklung verantwortlich. Der Glaube, dass sich das Glycerin beim Rauchen zu H20 und CO2 zersetzt und daher keine gesundheitsbedenklichen Nebenwirkungen mit sich bringt, ist falsch. Glycerin zersetzt sich bei Erhitzung unter Sauerstoffmangel zu dem in Wasser gut (267g/l) löslicherem Aldehyd Propenal, das auch Acrylaldehyd oder Acrolein genannt wird. Dieser steht in Verdacht der Krebsförderung, könnte jedoch durch die Filterwirkung des Wassers bei Wasserpfeifen ganz oder teilweise aus dem Rauch entfernt werden. Eine Studie zum Thema steht noch aus.


Kategorie:Chemische Verbindung

en:Glycerin eo:Glicerino fr:Glycérol ja:グリセリン lv:Glicerīns nl:Glycerine pl:Gliceryna zh:丙三醇