Lexikon: Abkürzung

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Abkürzung (auch: Abbreviatur) bezeichnet die verkürzte Form eines Wortes oder einer Wortgruppe. Hierzu gehören Akronyme, Kurzwort|Kurzwörter, Initialwort|Initialwörter und Buchstabenketten. Was man abkürzt ist auch gesellschaftlich bedingt. So erscheinen Abkürzungen wie AB für Anrufbeantworter oder HP für Homepage als regional, national oder durch die Textsorte begrenzt.

Das Wort "Abkürzung" wird durch die Abkürzung "Abk." abgekürzt. Abkürzungen entstehen meist in der Schriftsprache und finden häufig Aufnahme in der . Das übertrieben häufige Verwenden von Abkürzungen wird oft als Abkürzungsfimmel beklagt, scherzhaft abgekürzt Aküfi.

Abkürzungen mit oder ohne Punkt

Ob eine Abkürzung mit oder ohne Punkt geschrieben wird, hängt im Grundsatz davon ab, ob sie auch abgekürzt ausgesprochen wird.

Abkürzungen ohne Punkt und Leerzeichen

Wird eine Abkürzung abgekürzt ausgesprochen, so wird sie grundsätzlich ohne Punkt und stets ohne Leerzeichen geschrieben:

Beispiele: ARD, KPMG, GmbH, UNHCR, UdSSR, StGB

Maßeinheiten werden als Wort gesprochen, aber dennoch ohne Punkt abgekürzt.

Beispiel: 10 m (gesprochen „10 “)

Abkürzungen mit Punkt und Leerzeichen

Abkürzungen, die nicht abgekürzt ausgesprochen werden, werden grundsätzlich mit Punkten abgekürzt. Wenn die Abkürzung mehrteilig ist, stehen Leerzeichen zwischen den Bestandteilen:

Beispiele: Dr., usw., z. B., d. h., i. d. R., ges. gesch.

Zeilenumbruch|Zeilenumbrüche innerhalb dieser Abkürzungen sollten zudem vermieden werden, in Textverarbeitungen am besten durch ein geschütztes Leerzeichen. Falls verfügbar, sollte ein schmalerer Zwischenraum als der zwischen normalen Wörtern verwendete gesetzt werden.

Abkürzungen mit Punkt, aber ohne Leerzeichen

Die Abkürzungsweise mit Punkten, aber ohne Leerzeichen, ist seit langem veraltet. Es gibt aber zwei Sonderfälle in welcher dies weiterhin zulässig ist:

  1. Sonderfall: Bei der Verwendung einer Festbreitenschrift (wie etwa bei einer Schreibmaschine) darf das Leerzeichen bei Abkürzungen entfallen. Bei der Verwendung einer Proportionalschrift gilt das fehlende Leerzeichen hingegen als falsch.
    Beispiele: z.B., d.h., s.o., aber: z. B., d. h., s. o.
  2. Sonderfall: Bei eingebürgerten Abkürzungen, die aus allgemeiner Gewohnheit oder aus Marketinggründen nicht in der aktuellen Abkürzungsschreibweise angepasst wurden.
    Beispiele: K.D.St.V., F.A.Z.

Kleingeschriebene Abkürzungen

Insbesondere bei lateinischen Ausdrücken, die abgekürzt werden, wird mit Punkt abgekürzt, obwohl die Abkürzungen oft auch abgekürzt gesprochen werden. Sie werden meist kleingeschrieben und wären daher ohne Punkte nicht ohne weiteres als Abkürzungen erkennbar.

Beispiele: stud. iur., c. t., s. t.

Mischen von Abkürzungsweisen

Auch die Kombination von Abkürzungen mit und ohne Punkt ist ohne weiteres möglich.

Beispiele: Cob. LC, Gebäudereinigungsges. mbH

Abkürzungen im juristischen Bereich

Bei einigen Gesetzeskommentaren, z. B. im Palandt, wird häufig, um Platz und damit Seiten einzusparen, radikal jede Abkürzung ohne Punkt und Leerzeichen und häufig auch mit Binnenversalien geschrieben.

Beispiele: DarlN (für Darlehensnehmer), ZusHang (für Zusammenhang), NebenBest (für Nebenbestimmung).

Diese Abkürzungsweise dient den besonderen Erfordernissen dieser Werke. Der Palandt hat auf diese Weise bereits einen Umfang von rund dreitausend Seiten im Dünndruck und wäre andernfalls kaum mehr sinnvoll zu handhaben.

Einige dieser Abkürzungen werden auch außerhalb der Kommentare im juristischen Alltag benutzt. Beispielsweise: iSd (im Sinne des), hM (herrschende Meinung), aA (anderer Ansicht).

Worttypen

Unter den Begriff Abkürzung fallen die Worttypen:

  • Abkürzung - ein Wort, das gegenüber der ursprünglichen Länge eine kürzere Darstellungsform hat.
  • Akronym - aus Buchstaben mehrerer Wörter oder mehrerer Wortteile entstandenes Wort, das als eigenes Wort ausgesprochen werden kann. Im Spanischen wird zumindest versucht, immer Akronyme zu verwenden. Die im deutschen Sprachraum gebräuchlichen Buchstabenreihungen kennt man dort kaum.
  • Kurzwort - durch Abkürzen oder Weglassen von Wortteilen entstandenes Wort.
  • Initialwort - aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter gebildetes Wort.
  • Buchstabenkette - als Wort nicht aussprechbare Buchstabenreihe.
  • Kürzel - eine festgelegte Buchstabenfolge als Kennzeichnung, z.B. Wertpapierkürzel


Akronyme und Initialwörter gehören zu dem Oberbegriff "Kurzwörter", während die Buchstabenketten nur unter den allgemeinen Begriff "Abkürzungen" fallen.

Siehe auch

  • Abkürzungen|Listen von Abkürzungen in der Schriftsprache
  • Chatsprache
  • Emoticon

Literatur

  • DIN 2340 (Kurzformen für Benennungen und Namen; Bilden von Abkürzungen und Ersatzkürzungen; Begriffe und Regeln).


Kategorie:Literarischer Begriff Kategorie:Schrift

da:Forkortelse en:Abbreviation eo:Mallongigo es:Abreviatura fr:Abréviation is:Skammstöfun la:Abbreviatio lb:Ofkierzung nds:Afk nl:Afkorting pl:Skrót ru:Аббревиатура simple:Abbreviation sl:Kratica sv:Förkortning

Weblinks

  • Suchmaschine für Abkürzungen: http://www.abkuerzungen.de/