Lexikon: Hagebutte

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Bild: Hagebutten.jpg Bild: Hundsrose.jpg Bild: Hagebutte_der_Kartoffelrose.jpg Bild: Hagebutten am Strauch.JPG Mit Hagebutte bezeichnet man die Frucht (Botanik)|Frucht verschiedener Rosenarten. Der Name Hagebutte für die Früchte weist auf das Vorkommen der Pflanze an Hecken (altdeutsch Hag) hin. Die Hagebutte ist eine Sammelfrucht, die viele Nüsschen enthält.

Das Fruchtfleisch der im Spätherbst geernteten Früchte entsteht aus dem fleischigen Blütenboden, ist süßsauer und reich an Vitaminen, insbesondere Vitamin C (Ascorbinsäure) aber auch Vitamin A, B1 und B2. Die Nüsschen der Hagebutte sind mit feinen Widerhaken-bestückten Härchen bedeckt, welche bei Hautkontakt Juckreiz hervorrufen. Aus diesem Grund sollten die Samen nicht mitgegessen bzw. -verarbeitet werden. Vor allem Kinder nutzen sie gelegentlich zum Herstellen von Juckpulver.

Sorten

Es gibt mehrere Rosenarten mit "Hagebutten":

  • wilde Heckenrose oder Hundsrose (Rosa canina),
  • japanische Apfelrose oder Kartoffelrose (Rosa rugosa),
  • Gebirgsrose (Rosa pendulina),
  • Schottische Zaunrose (Rosa rubiginosa),
  • Kulturformen wie die Vitaminrose

Verbreitungsgebiet

Europa, Asien, Südamerika, Nordteilafrika

Verwendung

Verwendung als Lebensmittel

Die Früchte können zu Mus oder Marmelade verarbeitet werden, besonders das Mus ist sehr vitaminreich. Eine Spezialität im nordbayerischen bzw. fränkischen Raum ist das Hiffenmark, eine Art Konfitüre aus Hagebutten, zumeist mit Rotwein zubereitet (in der Schweiz Buttenmost genannt). Traditionell werden hiermit die fränkischen Berliner_Pfannkuchen|Krapfen (auch: Berliner_Pfannkuchen|Berliner, Berliner_Pfannkuchen|Pfannkuchen) gefüllt.

Die Früchte können aber auch roh gegessen werden, nachdem die Nüsschen vorher entfernt wurden. Je später man sie pflückt umso süßer sind sie. Die Früchte sind oft den ganzen Winter am Strauch und meist auch noch im Frühling problemlos genießbar.

Aus Hagebutten lässt sich ein sehr leckerer Fruchtwein gewinnen. Auch Hagebutten-Likör schmeckt sehr gut. Hagebutte lässt sich auch als Aufgussgetränk genießen; die meisten der im Lebensmittelhandel erhältlichen Früchteteemischungen bestehen hauptsächlich aus Hagebutte.

Verwendung als Heilpflanze

Aus der Schale der Hagebutte kann man einen vitaminreichen Tee machen der gegen Erkältungen und Zahnfleischbluten hilft. Die Marmelade fördert den Appetit und ist, wie der Tee, reich an Vitamin C. Das Mus eignet sich besonders wegen seiner austreibenden Wirkung und wird wie der Tee gegen und Rheuma verwendet. Aus den Kernen kann ein Öl gewonnen werden, welches zur Hautpflege verwendet werden kann. Bekannt ist "Rosa Mosquetta" welches aus den Kernen der chilenischen Wildheckenrose gewonnen wird.

Weblinks


Kategorie:Botanik

fr:Cynorrhodon ja:ローズヒップ sv:Nypon en:Rose Hip