Lexikon: Anode

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

In der ist eine Anode die , an der eine sreaktion stattfindet. Es werden also en aus der chemischen Reaktion aufgenommen und über den elektrischen Anschluss abgegeben. Die Anode ist die Gegenelektrode zur .

Bei n ist die Anode die positive Elektrode, bei Batterien und Brennstoffzellen die negative Elektrode. Achtung! Bei wiederaufladbaren Batterien (Sekundärelement, Akkumulator) kann die selbe Elektrode abwechselnd als Anode oder Kathode arbeiten, je nachdem ob die Batterie geladen oder entladen wird.

----

In der Elektrotechnik ist die Anode ein Anschluss einer Elektronenstrahlröhre, Leuchtstoffröhre oder Diode. Der Pol, der an den Pluspol der Speisespannung anzuschließen ist, um Stromfluss zu erhalten, wird als Anode bezeichnet.

Anode: positive Elektrode, d.h. Anoden nehmen Elektronen auf und Kathoden geben Elektronen ab, also entladen sich Anionen an der Anode und Kationen an der .

Für eine Diode in Durchlassrichtung bedeutet das: die Anode ist die Elektrode an der p-Schicht der Diode und die Kathode ist die Elektrode an der n-Schicht der Diode.

Siehe auch

  • Anion
  • Batterie

Kategorie:Chemie Kategorie:Elektrochemie Kategorie:Elektrotechnik

en:Anode eo:Anodo fr:Anode it:Anodo ja:アノード nl:Anode pl:Anoda sl:Anoda sv:Anod