Lexikon: Kamille

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Echte Kamille
EchteKamille.jpg|300px|none|Echte Kamille (Matricaria recutita)Echte Kamille (Matricaria recutita)
'
: Blütenpflanzen (Magnoliophyta)
: Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
: Asternähnliche (Asteridae)
: Asteranae
: (Asterales)
: (Asteraceae)
: Anthemideae
: Kamillen (Matricaria)
: Echte Kamille
(Matricaria recutita)

Die Echte Kamille (Matricaria recutita) ist eine krautige Pflanzen|Pflanze und gehört zur Familie der (Asteraceae).

Es handelt sich bei dieser Pflanze um einen Alteinwanderer (Archäophyt). Seit der jüngeren ist die Kamille ein Kulturbegleiter.

Beschreibung

Die aromatisch duftende Pflanze wird etwa 20 bis 30 cm hoch und hat fiederteilige, wechselständige Blätter. Die Blüten werden 10 bis 25 mm breit und sitzen in Blütenköpfen an den Enden der Sprossachsen und bilden einen . Sie bestehen aus Zungenblüte|Zungen- (weiß, außen) und Röhrenblüten (gelb, innen), was typisch für Asteraceen ist. Die weißen Zungenblüten sind zurückgeschlagen.

Blütezeit ist von Mai bis September.

Die Frucht der Kamille ist eine einsamige frucht, die Achäne genannt wird. Diese scheinen im Boden mindestens 100 Jahre überdauern zu können.

Vorkommen

Die Kamille wächst in fast ganz und in vielen Teilen von . In Europa ist sie nur im Süden und Osten heimisch, sonst eingebürgert.

Als Standort werden Brachen, meist kalkarme (leicht bodensaure) lehmreiche Äcker und Salzfluren (salzige Weiderasen) bevorzugt.

Inhaltsstoffe

Hauptbestandteil der Kamille sind Ätherisches Öl|ätherische Öle, vor allem Bisabolol und das blau gefärbte Chamazulen, des weiteren zahlreiche Flavone und Flavonole. Den oft etwas bitteren Beigeschmack ergeben Sesquiterpenlactone.

Naturheilkunde

Kamillenblüten.jpg|thumb|Kamillenblüten (Tee) Die Kamille wird als (Flores Chamomillae) äußerlich bei Haut und Schleimhautentzündungen eingesetzt. Der Tee oder alkoholische Auszug Extrakt wird für Spülungen bei Entzündungen des Zahnfleisches oder der Mundhöhle verwendet. Bei Erkrankungen oder Verletzungen im Anal- oder Genitalbereich führen Bäder oder Spülungen zu einer rascheren Heilung. Außerdem wirkt Kamillentee lindernd bei entzündlichen oder krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Bei Erkrankungen der oberen Atemwege kann auch der Dampf des frisch aufgebrühten Tees inhaliert werden. Chamomilla ist auch ein Mittel in der

Zubereitung von : Einen gehäuften Esslöffel (etwa 2–3 g) Kamille mit kochendem Wasser aufgießen und 10 Minuten bedeckt ziehen lassen. Anschließend durch ein Teesieb gießen. Bei Magen-Darm-Erkrankungen werden drei bis vier Tassen frisch aufgebrühten Tees empfohlen.

Verwechslung

Die Echte Kamille kann leicht mit der duftlosen Acker-Hundskamille (Anthemis arvensis) verwechselt werden. Ein sicheres Merkmal ist die Beschaffenheit des Blütenbodens. Bei der Acker-Hundskamille ist er markig-voll, bei der Echten Kamille dagegen hohl. Auch das Mutterkraut sieht ähnlich aus.

Synonyme

  • (vermutlich von Äpfelchrut); Apfelkraut bezeichnet auch Herba Marrubii (Weißer Andorn)

Siehe auch: Strahlenlose Kamille

Weblinks


Kategorie:Korbblütengewächse Kategorie:Heilpflanze Kategorie:Wildkraut

en:German chamomile fi:Kamomillasainio nl:Echte kamille sv:Kamomill pl:Rumianek pospolity he:בבונג fr: Camomille