Lexikon: Lymphozyt

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Lymphozyten (Singular der Lymphozyt) sind zelluläre Bestandteile des es. Sie gehören zu den sog. "weißen Blutkörperchen" (en). Bei Erwachsenen sind etwa 25 - 40% der Leukozyten im peripheren Blut Lymphozyten.

Aufgabe

Die Hauptaufgabe der Lymphozyten sind die Erkennung von Fremdstoffen -- wie zum Beispiel und Virus|Viren -- und deren Entfernung mit immunologischen Methoden. Dazu werden die Zellen in Milz, und (vermutlich auch in die Appendix vermiformis) geprägt, was bedeutet, dass sie "lernen" müssen, welche Stoffe zum Körper dieses Menschen gehören und welche als fremd anzusehen sind. Damit gehören die Lymphozyten zum -- zur spezifischen Abwehr. Die Lebensdauer von Lymphozyten kann ein paar Stunden bis zu mehreren Jahren betragen. Ihre Aufgabe erfüllen die Lymphozyten auf verschiedene Weise. Sie produzieren Botenstoffe (e), die andere Immunzellen und auch normale Zellen dazu bringen, potentielle Gefahren, wie Bakterien und Viren, zu bekämpfen. Sie produzieren , die diese "Angreifer" als "fremd" markieren, und sie zerstören infizierte Zellen.

Bildungsort und Morphologie

Bild: pBLymphozyt.jpgDie Lymphozyten entstehen als Vorläuferzellen aus Stammzellen im der Plattenknochen (Becken, Brustbein, z.T. Schädelknochen), bei Kindern zusätzlich der großen Röhrenknochen (Arme, Beine). Die Vorläuferzellen reifen im Bursa-Äquivalent (beim Menschen das Knochemark selbst) bzw. im zu differenzierten B- bzw. T-Lymphozyten.

Die Zellen sind kernhaltig und haben in der Gram-Färbung ein granuliertes Zellplasma. Mit zunehmendem Alter der Zellen wird der kleiner (Zellgröße: 10-15 Mikrometer).

Funktion

Es gibt verschiedene funktional unterscheidbare Typen von Lymphozyten:

  • T-Lymphozyt|T-Lymphozyten sind Bestandteil der zellulären Immunantwort
    • T-Killerzellen
    • T-Unterdrückerzellen ("T-Suppressorzellen")
    • T-Helferzelle|T-Helferzellen
    • T-Gedächtniszellen
  • B-Lymphozyten sind Bestandteil der humoralen Immunantwort
    • B-n schütten freie aus.
    • B-Gedächtniszellen

Erkrankungen

Zu den Erkrankungen des lymphatischen Systems gehören die angeborenen primären und die erworbenen sekundären Immundefekte, sowie die von lymphatischen Zellen ausgehenden malignen Erkrankungen wie die Non-Hodgkin-Lymphome einschließlich der Chronische lymphatische Leukämie|chronischen lympatischen Leukämie, der Morbus Hodgkin, das von den Plasmazellen ausgehende Plasmozytom und die akute lymphatische Leukämie. Auch en können zu den Erkrankungen des lymphatischen Systems gezählt werden.

Im Rahmen einer -Infektion kommt es zu einer Verminderung der Lymphozytenzahl.

Normalwerte

Siehe:

Verweise

Siehe auch: Differentialblutbild - Granulozyt - Monozyt - - - - Bursa Fabricii - ELISPOT - Enzyme-linked Immunosorbent Assay|ELISA


Kategorie:MedizinKategorie:HämatologieKategorie:Histologie Kategorie:Lymphsystem

en:Lymphocyte eo:Limfocito es:Linfocito fr:Lymphocyte he:לימפוציט it:Linfocita ja:リンパ球 nl:Lymfocyt pl:Limfocyt ru:Лимфоцит simple:Lymphocyte zh:淋巴细胞