Lexikon: Blinddarm

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Bild: Magendarmkanal.JPG, 2=, 3=Zwölffingerdarm, 4=Dünndarm, 5=Blinddarm, 6=Wurmfortsatz|Appendix, 7=Dickdarm, 8=Enddarm, 9=]] Als Blinddarm oder Caecum (auch Zäkum, Cecum oder Coecum) wird in der Anatomie des Menschen der im rechten Mittelbauch liegende 6-8 cm lange Anfangsteil des Dickdarms bezeichnet, der sackförmig in die Bauchhöhle ragt. Umgangssprachlich ist damit fälschlicherweise der Wurmfortsatz gemeint, womit die Appendicitis - ebenfalls unzutreffend - zur "Blinddarmentzündung" wird.

Anatomie

Sein unteres Ende kann mit einer Linie markiert werden, die vom zum vorderen rechten Ende des Beckenkammes gezogen wird und deren Mitte als McBurney-Punkt bezeichnet wird. Hier - an der Stelle, wo auch drei aus glatter Muskulatur bestehende Längsstreifen (Taenia|Taenien) des Caecums zusammentreffen, liegt der Abgangspunkt des Wurmfortsatzes (lat.: die Appendix vermiformis).

In den Blinddarm stülpt sich das untere Ende des Krummdarms (Ileum) als Dickdarmklappe oder Bauhin-Klappe vor. Diese Klappe verhindert bei Dehnung des Blinddarms Ventil|ventilartig, dass Bakterien in den keimfreien Dünndarm gelangen, dessen unteren Anteil das Ileum darstellt.

Klinik

Der Blinddarm kann wie der Rest des Dickdarmes mit bildgebenden Verfahren (, Röntgenkontrastdarstellung, und NMR) untersucht, mittels Koloskopie direkt beurteilt oder mittels getastet werden. Auf den Blinddarm als solchen beschränkte Krankheiten gibt es nicht. Allerdings können Erkrankungen des Dick- oder Dünndarms auch hier zu finden sein, wie eine Entzündung bei Enteritis regionalis Chron, Colitis ulcerosa - hier in der Regel im Sinn einer Pancolitis- oder Ileozäkal-Tuberkulose.

Weblinks


Kategorie:Verdauungsapparat

da:Blindtarm en:Cecum eo:Cekumo it:Cieco (anatomia) nl:Blinde darm pl:Jelito ślepe sv:Blindtarm