Lexikon: Kohlenstoffdioxid

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Kopiert aus Benutzer Diskussion:Soundray:

Hallo Soundray! Im Artikel hast Du die Angabe in umgeändert. In der in spiegel.de zitierten Quelle war ausdrücklich von China die Rede. Mir soll es egal sein, aber woher hast Du Deine Quellen? Wenn eine andere Zeitung "Asien" geschrieben hat, will ichs gerne akzeptieren, aber die Studie will ich ansonsten nicht verfälschen. Es grüßt Benutzer:Stern|Stern 23:46, 24. Mär 2004 (CET)
Hallo Stern, danke für den Einwand. Der spiegel.de-Artikel erwähnt explizit China und Indien. Außerdem geht aus dem Artikel hervor, dass der Zusammenhang mit dem dortigen Industrieboom bloß eine Mutmaßung ist, nicht aber ein Ergebnis der Studie, die ja nur in der Messung des atmosphärischen CO2-Anteils auf Mauna Loa bestand. Ich bin mir aber nicht mal sicher, ob in unserem Artikel überhaupt Asien erwähnt sein sollte. Schließlich sind die USA nach wie vor die allergrößte CO2-Schleuder (Quelle: der gleiche Artikel). Kulturpolitisch liegt dem Problem wohl wesentlich eine "Verwestlichung" des Konsumverhaltens in Asien zu Grunde – im Westen wurde die Tradition des Raubbaus am Planeten entwickelt, und jetzt schieben wir den Chinesen den Treibhauseffekt vor die Tür. Ich weiß nicht, ob das richtig oder der Problemlösung dienlich ist. Weiter in Diskussion:Kohlenstoffdioxid? --Benutzer:Soundray|soundray 01:48, 25. Mär 2004 (CET)
Vermutlich hast Du Recht. Vielleicht ist es das sogar wert irgendwo kritisch zu erwähnen. Wobei ich vermute (!), dass der Umweltschutz in China durch das plötzliche enorme Wachstum und vorherige schwierige wirtschaftliche Phasen, nicht zu entwickelt ist, wie hierzulande. Korrigiert mich, wenn ich mich da irren sollteBenutzer:Stern|Stern 01:51, 25. Mär 2004 (CET)
Asien hin oder her. Die Formulierung Studie US-amerikanischer Wissenschaftler ist zu vage bis nichtssagend. Besser faende ich (auch in Lexika ueblich): Gemaess einer Studie 1... mit entsprechender Referenz am Ende des Artikels. --Benutzer:Montauk|Montauk 11:20, 26. Mär 2004 (CET)
Montauk: Lass Dich nicht aufhalten. --Benutzer:Soundray|soundray 18:39, 28. Mär 2004 (CEST)

Ich habe die Änderung von Fireman1985 wieder rausgenommen. Die Bedeutung des Nebensatzes war schon im Wort 'fossil' enthalten. --Benutzer:Soundray|soundray 19:24, 25. Mär 2004 (CET)

CO oder CO2 Vergiftung

Ich hätte gerne gewusst, ob Du Dir sicher bist bezüglich der Entstehung von Gasen bei der Gärung? Ist es nicht CO Gas, welches sich, aufgrund des fehlenden Sauerstoff Atoms schneller an die roten Blutkörperchen bindet. Daher vergiftet man sich. Die beschriebenen Auswirkungen sind in jedem Fall CO Vergiftungen. (unsigniert)

Bei Gärungsprozessen entsteht gewöhnlich kein Kohlenstoffmonoxid (CO). Die toxische Wirkung von CO wird auf die höhere Affinität (ca. vierhundertfach) des Hämoglobins zu CO im Vergleich zu Sauerstoff zurückgeführt. Daher reicht schon eine sehr geringe CO-Konzentration in der Atemluft aus, um Vergiftungserscheinungen hervorzurufen. Zu CO2 hat Hämoglobin eine geringere Affinität, daher werden höhere Atemluftkonzentrationen vertragen. Wenn aber mehr als 4-5% CO2 in der Luft ist, kommt es zu ähnlichen Vergiftungserscheinungen wie bei CO. --Benutzer:Soundray|soundray 22:28, 6. Dez 2004 (CET)

Strukturformel

Die Strukturformel ist falsch. Es fehlen insgesamt 8 Valenzelektronen. --Benutzer:Ssd|Ssd 16:03, 18. Dez 2004 (CET)

Man könnte auch die entsprechenden Winkel der Verbindung darstellen, um ein realitätsnäheres Bild zu erreichen. Die fehlenden Elektronenpaare beim Sauerstoff sollten dringend nachgefügt werden. --Benutzer:Saperaud|Saperaud 01:47, 9. Jan 2005 (CET)
Das Element ist doch linear (da sp-hybridisiert), da braucht man doch gar keine Winkel!? --Benutzer:Ssd|Ssd 22:51, 15. Jan 2005 (CET)

Absorptionsberechnungen mit CO2

Hat vielleicht jemand Zugang zu den Absorptionsquerschnitten von Kohlendioxid für einige Wellenlängen ( σ(λ) ) ? Diese variable Grösse kann zum Berechnen des Absorptionsvermögen verwendet werden, ich habe aber bisher weder im Netz noch in der mir gerade zur Verfügung stehenden Literatur Angaben gefunden, obwohl CO2 doch eigentlich sehr gut erforscht ist. --Benutzer:Tinnulus|Tinnulus 00:07, 25. Apr 2005 (CEST)

http://medien.freepage.de/co2solution

http://medien.freepage.de/co2solution/gasstr.zip

Dem ist deutlich zu entnehmen daß CO2 an der behaupteten Erwärmung unschuldig ist. Eiszeiten über Jahrhunderte und Warmzeiten 950 ... 1250 sind nicht erklärbar aber unumstritten Einzig die Sonnenaktivität bestimmt das Klima ausgeglichen durch den Wasser - Wolkenkreislauf.

Treibhauseffekt

http://www.co2betrug.de Liebe Diskutanten jetzt habe ich schon mehrfach meine Seite http://www.co2betrug.de eingelinkt um aufzuzeigen, daß es nicht nur die Meinung gibt CO2 sei ein Klimakiller. (Nachtrag: stammt von Johannes_Maas --Benutzer:DerSchim|DerSchim)

Abkocher, Politbanden, Volksvertrräter, Politganoven, idiotisch,...
Hältst du den Stil dieser Seite wirklich für eine Bereicherung der Wikipedia?
Danke, darauf können wir wohl verzichten. --Benutzer:DerSchim|DerSchim 20:24, 26. Mai 2005 (CEST)
PS: Unterschrift nicht vergessen!

Ps was hindert es Dich die beweisbaren Fakten stehen zu lassen. Nichts ist widerwärtiger als die Majorität; denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vorgängern, aus Schelmen, die sich akkomodieren, aus Schwachen, die sich assimilieren und der Masse, die nachtollt, ohne nur im mindesten zu wissen, was sie will. (J.W. von Goethe)

Hallo,
dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass deine Ansichten und vor allem dein Stil hier nicht wirklich auf Zustimmung stoßen. Das wird auch dadurch nicht besser, dass du sie immer und immer wieder unverändert hier einstellst.
Dazu kommt, dass wir hier im Artikel "Kohlenstoffdioxid" sind, da sind Studien über kosmische Strahlung etc eigentlich fehl am Platz.
Ich würde daher vorschlagen, dass wir im Kapitel "Treibhauseffekt" einen deutlichen Hinweis darauf einbauen, dass die Beteiligung von CO2 umstritten ist, und auf die selbständigen Artikel Treibhauseffekt bzw. Globale Erwärmung und Klimakritiker verweisen.
Dort sind alternative Theorien zum Thema sicherlich besser aufgehoben und werden ja durchaus auch erwähnt und diskutiert.
lg --Benutzer:DerSchim|DerSchim 11:29, 27. Mai 2005 (CEST)
Dies ist von Anfang an geschehen : Siehe """ Umstritten""" ist das Thema dennoch, denn Eisbohrkerne beweisen den CO2- Anstieg erst nach einer vorangegangenen Temperaturerhöhung. So steht dann im Untertitel zu CO2 auch eine Passage angeklagter Klimaschädling so muss diese These gleichwertig nihiliert werden. Dies ist damit geschehen.

Mit diesem Vorschlag:""Dort sind alternative Theorien zum Thema sicherlich besser aufgehoben und werden ja durchaus auch erwähnt und diskutiert." kann ich mich sicherlich auch anfreunden aber nur, wenn die gesamte Passage Klimawirksamkeit von CO2 dahin verschoben wird. ---Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas

Genau deswegen habe ich zum wiederholten Male den Link zu der besagten Websit entfernt. Mal unabhängig davon, daß ich die Seite für unsinnig halte, verwehre ich mich insbesondere gegen den Boulevard-Zeitungs-Stil. Daher: an anderer Stelle, wie von Benutzer:DerSchim|DerSchim erwähnt und bitte in einem einer Enzyklopädie gerechten, sachlichen Stil. Dabei sollte auch bitte nicht so getan werden, als ob dies die "alleinige Wahrheit" ist. Die Vorschläge von Benutzer:DerSchim|DerSchim erscheinen mir sehr vernünftig. Danke! Benutzer:Jmsanta|jmsanta 17:39, 27. Mai 2005 (CEST)
Boulevard-Zeitungs-Stil. ist durchaus gewollt, dies sehe ich an den Verweilzeiten der Nutzer. Eine nüchtern geschriebene Seite wird nicht durchgesehen, diese Seite ist so schon 4 Jahre im Netz ca 20000 Besucher viel zu wenig um zweckdienlich zu sein.

Ich sehe, daß ich den Vorschlag von Schirm praktisch im vorrauseilenden Gehorsam befolgt hatte, lege Wert darauf "von Anfang an!! den Zusatz das es umstritten ist, eingebracht habe, wie sich das gehört, wenn eine Kontraposition vertreten und angefügt wird. Nüchtern aufgemacht aber letztlich mit dem gleichen Ergebnis, daß das "Unsinn" ist mit dem CO2 ist die Seite http://www.schulphysik.de/klima/klima2003/daten.html sowie meine co2betrug Seite Ich schlage vor, daß diese beiden Links bei den Weblinks verbleiben, so soll der Benutzer sich selbst ein Bild machen und selber entscheiden, ohne Zensur. Meinungsfreiheit ist immer die Meinung der anderen. @schirm : :Genau deswegen habe ich zum wiederholten Male den Link zu der besagten Websit entfernt. Ja und da fängt Zensur an, das hatten wir schon. --Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas

Ich lasse mich gern auf eine Diskussion ein. Zensur dulde ich nicht , wer meint einfach mehr Zeit zu haben den beklehre ich gern, das ich bereit bin, daß persönlich zu nehmen. Klimakritiker werden nicht weniger sondern fallen einer Staatsdoktrin zum Opfer.

   Wer den Mut verliert, sich den Dingen zu stellen, der hat die
   Klugheit verloren, Veränderungen anzustreben, im Kleinen wie im
   Großen, im Täglichen wie im Strategischen. Ihm wir die Tapferkeit
   fehlen, mit Zivilcourage auch lange Täler zu durchschreiten. Und
   so gehören Mut, Tapferkeit und Zivilcourage durchaus in eine
   Tugendkette.
   Friedrich Schorlemmer

--Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas


Da ist keine Diskussion nötig.

  • Zum einen ist das überhaupt nicht der Artikel zum Thema
  • Zum anderen entsprechen private Websites, noch dazu mit Bannerwerbung, nur in eng begrenzten Fällen Wikipedia:Verlinken

Benutzer:Pjacobi|Pjacobi 10:55, 30. Mai 2005 (CEST)

@Pjacobi Da ist keine Diskussion nötig. für den der glaubt was man Ihm erzählt. Er will Zensur er bekommt Sie nicht,.
Da wäre keine Diskussion nötig, wenn auf der Seite die Passage Treibhauseffekt und Globale Erwärmung :fehlen würde.
dann könnrte ein Link auf Treibhauseffekt und Globale Erwärmung erfolgen protagonisten und antagonisten :kämen gleichberechtigt zu Wort.
Es gibt die gespiegelte Seite
http://www.dimagb.de/info/bauphys/umwelt/maas01.html#co2betrug
ohne Bannerwerbung
--Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas
Hör doch bitte endlich auf, ständig von Zensur zu labern. Du bist einfach hier der einzige mit deiner Ansicht, also akzeptiere bitte, dass du nicht auf's Wort genau 50 Prozent des Beitrages für deine Hypothesen zur Verfügung hast.
Die geforderten Links auf andere Artikel gibt es in meinem Textvorschlag, den deutlichen Hinweis auf abweichende Ansichten (deine!) ebenfalls. Konstruktive Vorschläge, das ganze noch zu verbessern, sind herzlich willkommen.
Einfach nur zu sagen "Wenn meine Meinung nicht lang und breit drinsteht, darf eure auch nicht erwähnt werden" führt uns nicht weiter. Bis auf dich sind alle der Ansicht, dass CO2 durchaus klimarelevant ist; also werden wir uns von dir nicht den entsprechenden Hinweis darauf verbieten lassen.
-- Benutzer:DerSchim|DerSchim 10:15, 1. Jun 2005 (CEST)

@Schirm Konsequent hast Du alle Links gelöscht die auch nur ansatzweise den Klimaquatsch in Frage stellen Auch das von mir eingestellte Zitat vom Zöttl

Prof. Heinz Zöttl von der Universität Freiburg, Institut für Bodenkunde und Waldernährungslehre, sagt: Man muß sich klarmachen, dass 96,7% der globalen CO2-Produktion aus natürlichen Quellen stammen. Darauf hat der Mensch also keinen Einfluß und die restlichen 3,3% können vernachlässigt werden.
Das bedeutet die ganzen Bemühungen der möglichen Einsparungen beziehen sich auf diese 3.3%. Gegen Leute, die eine Gehirnwäsche bekamen sind Argumente wirkungslos. zu """ kann ich einfach nur sagen, das macht nichts, nur es glaubt niemand mehr, wenn Gegenargumente genannt werden. Siehe Zöttl an diesen 3.3% wird mit Riesenaufwand herumgedoktort. Hinzu kommt das die Sonne ein Maximum erreicht hat wie seit 8000Jahren nicht mehr. Ideologen wie Du sind mit Argumenten einfach nicht zu überzeugen. Schlimmer noch wenn Solche Leute wie Du Zensur üben dürfen. :

Deshalb nochmals der Vorschlag auch Links zuzulassen die den Klimaprotagonisten entgegentreten. und nicht so zu tun, als ob die Kritiker belächelte Spinner seien. --Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas

Sperrung

Der Artikel ist orübergehend gesperrt, bis ihr euch hier geeinigt habt. Benutzer:Hadhuey|Hadhuey 11:03, 30. Mai 2005 (CEST)

Man kann nicht einfach nur eine These stehen lassen , behaupten sinnvollen widerspruch gebe es nicht. Ich kann nicht verstehen das man nur einseitig berichtet CO2 sei ein Problem. Auch diese Passage wurde einfach entfernt

Eine neue, robuste Technik zur Bestimmung der CO2-Gehalte der Luft in der Vergangenheit wurde nun in den späten Neunziger Jahren eingeführt. Es basiert auf den inversen Zusammenhang zwischen den Flächen der Spatöffnungen der Blätter und dem damaligen CO2Gehalt der Luft So ist es möglich, den einstigen CO2-Gehalt der Atmosphäre aus fossilen Blättern zu bestimmen. Ein Meßverfahren auf Grund von in Mooren gefundener Blätter lässt sich einsetzen, um die atmosphärische CO2-Konzentration vor Jahrtausenden zu bestimmen. Von 260 ppm am Ende der letzten Eiszeit stieg die CO2-Konzentration schnell auf 335 ppm im Preboreal (vor ca 11500 Jahren) anstieg, dann wieder auf 300 ppm abfiel und vor 9300 Jahren 365 ppm erreichte. Auch hier Zeigt sich der Zusammenhan erst die Teperaturerhöhung dann erst der Anstieg des CO2Gehaltes. So steht damit fest, daß der CO2Gehalt der Luft vor 9300Jahren genau so groß war wie derzeit. Ebenso wie doe Äußerung Anteil der Menschen am Gesamtco2saldo weniger als 4% Mehr als 96% des CO2 stammt aus natürlichen Quellen. --Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas

  • Die Hauptartikel zu diesem Theman sind Treibhauseffekt und Globale Erwärmung. Hier in sollte nur ein kurzer Anriss der Thematik stehen, eher weniger als im jetzigen Zustand.
  • Es wird bereits im jetzigen Artikel auf die Strittigkeit hingewiesen.
  • Die Website http://medien.freepage.de/co2solution/ kommt auf keinen Fall als Weblink in Frage
    • private Homepage mit Werbung
    • es wird eine Privattheorie vorgestellt
    • zuwenig Informationen, zu viel Kommentar
  • Die Website http://www.schulphysik.de/klima/alvens/klima.html kommt hier nicht als Weblink in Frage
    • Zuwenig Bezug zum Thema "Kohlenstoffdioxid"
    • Eventuell als Weblink auf typische Skeptikerargumentation in Globale Erwärmung
Benutzer:Pjacobi|Pjacobi 11:47, 30. Mai 2005 (CEST)


Danke mal für die Sperrung, das ewige Hin und Her war ja nicht mehr anzusehen... Ich hoffe, dass sich die Diskussion hin zu Treibhauseffekt, Globale Erwärmung, Klimaschutz etc. verlagert, dort passt sie sicherlich besser hin. Dass die Stellungnahmen zur Ansicht von JM dort weniger kritisch ausfallen, glaube ich allerdings kaum.

Ich schlage jetzt einfach mal einen konkreten Text vor (gekürzt aus "Treibhauseffekt und Globale Erwärmung" sowie "Klimasünder"), der meiner Ansicht nach klar NPOV ist und trotzdem die Mehrheitsverhältnisse widerspiegelt. Mehr ins Detail zu gehen halte ich hier für übertrieben, einen Hinweis auf die Klimawirksamkeit völlig zu streichen finde ich aber auch nicht ok. Bitte um Kommentare:

Treibhauseffekt und Globale Erwärmung
Von der klaren Mehrheit der Wissenschaftler wird die Hypothese vertreten, dass eine vom Menschen verursachte Zunahme der Treibhausgase in der Erdatmosphäre|Atmosphäre zum so genannten anthropogenen Treibhauseffekt führt, der einen Klimawandel (Globale Erwärmung) zur Folge hat.
Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet das CO2, das durch die Verbrennung der fossilen träger , und freigesetzt wird. Während über die Notwendigkeit der Reduktion des CO2-Ausstoßes weitgehend Einigung besteht (Kyoto-Protokoll), werden Verfahren zur CO2-Sequestrierung|CO2-Sequestrierung kontrovers diskutiert.
Den weltweit höchsten Kohlenstoffdioxidausstoß pro Kopf haben die , Kanada, , Tschechien und Belgien (Stand 2002), wobei in Zukunft auch die stark wachsende Industrie Asien|asiatischer Staaten eine wesentliche Rolle spielen wird.
Der Beitrag von CO2 zum Treibhauseffekt und/oder die vermehrte CO2-Freisetzung durch den Menschen wird allerdings von Klimakritikern bestritten, die daher auch entsprechende Umweltschutzmaßnahmen als unnötig ablehnen.
(Ende)

schrieb Benutzer:DerSchirm am 30. Mai 2005 um 13:39 - signatur nachgetragen Benutzer:Jmsanta|jmsanta 22:06, 30. Mai 2005 (CEST)


Der Textvorschlag für den genannten Abschnitt erscheint mir sehr vernünftig, wobei ich als Kompromiss ihn noch ganz leicht weiter entschärfen würde.

Von vielen Wissenschaftlern wird die Hypothese vertreten, ...

Es geht bei diesem CO2 Artikel immerhin "nur" um die chemische Verbindung. Eine weitergehende Konkretisierung sollte dann unter den eigenständigen Artikeln Treibhauseffekt bzw. Globale Erwärmung erfolgen. Aber auch dort muss die Sachlichkeit gewährleistet bleiben. Benutzer:Pjacobi|Pjacobi stimme ich auch in allen Punkten zu. Skeptisch bleibe ich aber zu den Weblinks auch in den anderen Artikeln. Boulevardstil oder auch der Verweis darauf hat in einer Enzyklopädie nun wirklich nichts zu suchen. Benutzer:Jmsanta|jmsanta 22:06, 30. Mai 2005 (CEST)

Ich habe gerade mal einen Blick in die en-wikipedia geworfen und muss sagen, mit der dortigen Darstellung kann ich sehr gut leben: dioxide hier wird keine Ansicht als "alleinige Wahrheit" dargestellt. Bei einer Einigung würde ich mich auch zu einer Übersetzung bereit erklären. An Johannes Maas, schade, daß Du dich hier nicht mehr äußerst, nachdem Du erst so vehement für deinen Standpunkt eingetreten bist und somit kaum Kompromissbereitschaft zeigst. Benutzer:Jmsanta|jmsanta 08:21, 31. Mai 2005 (CEST)

Liebe Diskutanten, lieber jmsanta wenn Ihr jeden kritischen Kommentar zur ""angeblichen" globalen Erwärmung unterdrückt könnt Ihr natürlich behaupten, daß es keine Kritik gibt. Dem ist dann ja so.

http://uploader.wuerzburg.de/mm-physik/klima/cmodel.htm http://www.dimagb.de/info/bauphys/umwelt/pdietze1.html http://mitglied.lycos.de/huegelland/schildbuergerstreiche.htm http://www.dimagb.de/info/bauphys/umwelt/maas01.html http://www.itas.fzk.de/deu/TADN/TADN1096/schwer.htm Ich lese schon die Kommentare das gehört hier nicht hin - aber es sind Beweise. Sonne so aktiv wie seit 8000Jahren nicht mehr mutmaßliche weitere Dauer noch 40..50 Jahre http://www.weltderphysik.de/forschung/quellen/maxplanckforschung/2004-4/leistungshoch/

Ich kann mich mit dem Zustand, Kritik ist unerwünscht, nicht abfinden. Kritikter sollten mindestens den gleichen Raum bekommen wie die Protagonisten des CO2Unsinns.

Der Menschengemachte Anteil an der CO2Bildung ist nur 3.3% rechnet man den einzusparenden Anteil weg beleibt ein Nulleffekt an Klimarelevanz. Die Kosten sind weitaus höher als der Nutzen. Reduzierte Strahlungs-Absorption durch CO2 faktisch NULL.

Kommentar   ( den hatte ich mal mit eingebaut in die Seite wurde aber wieder weggelöscht Danke)

Prof. Heinz Zöttl von der Universität Freiburg, Institut für Bodenkunde und Waldernährungslehre, sagt: Man muß sich klarmachen, dass 96,7% der globalen CO2-Produktion aus natürlichen Quellen stammen. Darauf hat der Mensch also keinen Einfluß und die restlichen 3,3% können vernachlässigt werden.

aus http://www.dimagb.de/info/bauphys/umwelt/pmklima.html

Die Mär von der Klimakatastrophe Prof. Dr.-Ing. habil. Claus Meier, Architekt

Zum Denken sind wenige Menschen geneigt, obwohl alle zum Rechthaben. (Arthur Schopenhauer) --Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas

Ich unterdrücke keine Kritik. Das ist nun wirklich eine frei erfundeen Lüge. Solche Unterstellungen verbitte ich mir. Ich wehre mich nur vehement gegen Boulevard-Stil, Off-Topic-Inhalte und so tun als ob das eine oder andere die alleinige Wahrheit ist. Nächstes mal lies bitte vorher, was ich geschrieben habe, bevor du darauf mit falschen Behauptungen antwortest und mache dir das Schoppenhauer-Zitat ruhig selber zu eigen. Danke. --Benutzer:Jmsanta|jmsanta 18:50, 31. Mai 2005 (CEST)
Followup to: Diskussion:Globale Erwärmung. Du bist hier falsch. --Benutzer:Pjacobi|Pjacobi 09:56, 31. Mai 2005 (CEST)

@Pjacobi bitte hier ist es die Behauptung Treibhauseffekt und Globale Erwärmung wenn man diese Passage entfernt und komplett nach Diskussion:Globale Erwärmung hier verlegt wird, dann bin ich einverstanden.Man kann hier aber nicht alles abhaken und die Kritik verbannen. deshalb das Zitat v. (Arthur Schopenhauer) --Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas

Konkrete Zahlen

Ich finde in einer Enzyklopädie sollen wenn möglich Zahlen zu CO2 stehen, es wird viel Unfug geredet z.B. größtenteils antropogen...das stimmt auf gar keinen Fall. Man könnte die Tabelle ergänzen und vielleicht zu einem ungefähren Ergebnis kommen, völlig ohne wertende Absicht. Ich habe mal den Anfang gemacht, da ich in der Materie nicht drin stecke fehlen mir aber neue Zahlen.

CO2 -Emissionen (in Mrd. t pro Jahr)

    Nichtantropogen     Antropogen       in der BRD     Quelle
     weltweit            weltweit        
1.     117                  7                 -          Vortrag im FZJ
2.       -                   -             ~ 1 (1990)    Globale Erwärmung
3.

--Benutzer:80.134.213.3|80.134.213.3 19:57, 30. Mai 2005 (CEST)

Steht alles sehr ausführlich in Kohlenstoffkreislauf. --Benutzer:Pjacobi|Pjacobi 22:22, 30. Mai 2005 (CEST)


@Johannes Maas.In beweis punkt 6.Für mich gilt: Auf 1 CH4 braucht man 5  O2, es bilden sich dabei 4  CO2 und 2   H2O. Teile stehen für mich für Moleküle oder mole, die werden für Konzentrationen verwendet. Wie du auf die Liter kommst weiß ich nicht, laß mich aber gerne belehren.--80.134..

Das ist Stöchimetrie - und leider ist deine Rechnung vollkommen falsch. Korrekte Schreibweise der Reaktion:
CH4 + 2 O2 --> CO2 + 2 H2O
anders ausgedrückt 1 CH4-Atom wird mit 4 O-Atomen (2 O2-Molekülen) zu einem CO2-Molekül und 2 H2O-Molekülen umgesetzt. Du hast in deiner Berechnung mind. das Gesetz zu Massenerhaltung|Erhaltung der Masse grob verletzt. Da bei Gasen die Stoffmengenanteile gleich den Volumenanteilen sind (1 mol gleich welchen Gases hat bei Standardbedingungen immer ein Volumen 22,41 l) kann man formal korrekt Auch einfach mit Volumina rechnen. J. Maas hat mit dieser stöchiometrischen Rechnung vollkommen recht (auch was die dort angegebene entstandenen Wassermenge betrifft) -- Benutzer:Jmsanta|jmsanta 18:39, 31. Mai 2005 (CEST)

wie konnte ich nur so einen Schitt schreiben.--Benutzer:80.134.203.37|80.134.203.37 19:01, 31. Mai 2005 (CEST)

Kohlenstoffdioxid

Die Klimadiskussion sollte in die Artikel über Treibhauseffekt und Globale Erwärmung ausgelagert werden wo sie hingehört.

Dieser Artikel sollte sich auf die Chemischen (Giftigkeit etc.) und Physikalischen (Schmelz- und Siedepunkt etc.) Eigenschaften von Kohlenstoffdioxid beschränken. So wie die Artikel anderer Chemikalien auch. Ein Beispiel dafür könnte der Artikel über Kohlenstoffmonoxid sein.--Benutzer:Uwe W.|Uwe W. 20:10, 1. Jun 2005 (CEST)

Guten Morgen :-) . Den Vorschlag von Benutzer:Uwe W.|Uwe W. kann ich sehr gut akzeptieren kann. Daraus würde sich als unmittelbare Maßnahmen ergeben:

  • Entfernung der Abschnitte Treibhauseffekt und Globale Erwärmung und Klimasünder aus diesem(!) Artikel
  • Genante Abschnitte ggf. bei Treibhauseffekt und Globale Erwärmung nach dortiger Disklussion einarbeiten.
  • siehe auch erweitern um Treibhauseffekt und Globale Erwärmung.

-- Benutzer:Jmsanta|jmsanta 07:57, 2. Jun 2005 (CEST)

Das seh ich nicht ganz so. Der Vergleich mit CO hinkt, da dieses Gas keine wesentliche Bedeutung für die Umwelt hat - demgemäß stehen natürlich die technische Nutzung und die unmittelbaren Gefahren (Intoxikation) im Vordergrund.
Ich halte generell nicht viel davon, Artikel auf Infobox-Niveau zu kürzen. Schmelz- und Siedepunkt gehören sicher genannt, sind aber doch wohl nicht alles, was es zu einem Thema zu sagen gibt.
Dass CO2 bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe freigesetzt wird, ist eine Tatsache; wo sonst soll diese genannt werden, wenn nicht im Artikel über CO2?
Auch andere Artikel zu Treibhausgasen (z. B. , Methan) enthalten Informationen zur Klimawirksamkeit und zum Vorkommen in der Atmosphäre, ebenso fremdsprachige Wikipedias (z. B. en:Carbon_dioxide, it:Anidride_carbonica).
Ich kann mir zur Not vorstellen, den Abschnitt noch stärker zu kürzen, aber recht viel geht da meiner Ansicht nach nicht mehr. Lediglich eine Nennung unter "siehe auch" erscheint mir zu dürftig. Dazu ist das Thema einfach zu wichtig.
Wenn wir alles über Verweise lösen, können wir gleich bei "Siehe auch" Feuerlöscher, Weinkeller, und eintragen und den gesamten Inhalt bis auf die Infobox streichen. Ich finde diese form- und zusammenhanglosen Aufzählungen am Ende eines Artikels ziemlich nervig; dem Leser werden Begriffe vorgesetzt, auf deren Relevanz in keiner Weise eingegangen wird. Soll man die nun lesen oder nicht?
Abgesehen davon, mein Textvorschlag enthält 17 Links in 5 Sätzen; das ist ja praktisch ein "siehe auch" in ganzen Sätzen... ;-)
-- Benutzer:DerSchim|DerSchim 08:54, 2. Jun 2005 (CEST)
Jetzt will ich mich doch mal zu Wort melden. Ich würde den drittletzten Absatz (Umstritten ist das Thema denn...) komplett rausnehmen und den Rest gründlich überarbeiten. Dort wird über globale Erwärmung im allgemeinen spekuliert. Das passt nicht in den CO2-Artikel. Vielmehr sollte (kurz) erklärt werden, was ein Treibhausgas überhaupt ist und und dann ausgeführt werden welche Eigenschaften CO2 zu einem Treibhausgas machen, bzw. welche klimarelevanten Eigenschaften ihm zugeschrieben werden. Das erfährt man nämlich nicht. Der Absatz sollte CO2-relevante Fakten nennen und für alle weitere dann auf die Spezialartikel (glob.Erw., Treibhauseff.) verweisen. Grüße Benutzer:Hadhuey|Hadhuey 10:13, 2. Jun 2005 (CEST)
Hallo Hadhuey,
die Überarbeitung ist momentan nicht möglich, da du den Artikel gesperrt hast... ;-)
Entspricht mein Textvorschlag weiter oben auf der Diskussionsseite nicht deinen Vorstellungen? Dann bitte ich um Ergänzung bzw. Überarbeitung.
lg Benutzer:DerSchim|DerSchim 11:19, 2. Jun 2005 (CEST)

Ich hoffe mal der editwar um die Weblinks hat sich gelegt. Ich gebe den Artikel wieder frei. Benutzer:Hadhuey|Hadhuey 11:30, 2. Jun 2005 (CEST) P.S. Mir fehlt in dem Vorschlag der Grund (Stoffeigenschaft, Phys. Effekt), der CO2 zum THG macht.

Links sind schon wieder drinnen... :-(
*kopfschüttel* Benutzer:DerSchim|DerSchim 14:58, 2. Jun 2005 (CEST)
Leider scheint sich gar nichts gelegt zu haben - und J. Maas nicht im Ansatz kompromissbereit. Eigentlich gleich ein revert und sperren. Künftige Einarbeitung in diesen Artikel nur durch admin nach Diskussion hier. Sehr bedauerlich. Das ist hier im moment leider wie im Kindergarten. :-( --Benutzer:Jmsanta|jmsanta 15:25, 2. Jun 2005 (CEST)
Welcher Kompromiss die Totalstreichung ein Kompromiss --Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas
Von Totalstreichung kann keine Rede sein - dass die Klimawirksamkeit von CO2 umstritten ist, steht deutlich im Artikel. Links zur Globalen Erwärmung, Treibhauseffekt, etc. bitte in die jeweiligen Artikel. Oder mach doch einen Artikel Klimakritik (-Klimakritiker|kritiker gibt's übrigens schon), schreib deine Argumente in sachlicher Form rein und verweise darauf.
-- Benutzer:DerSchim|DerSchim 08:43, 3. Jun 2005 (CEST)

@DerSchirm - ich danke dir für die Umsetzung der Diskussion. So, nun auf zu neuen „Schlachtfeldern“ ;-) --Benutzer:Jmsanta|jmsanta 17:50, 2. Jun 2005 (CEST)

Ich fürchte, es gibt hier noch das eine oder andere Scharmützel... :-) -- Benutzer:DerSchim|DerSchim 08:43, 3. Jun 2005 (CEST)

Kennt jemand Quellen für Zahlen zum jährlichen und zum gesamt CO2-ausstoß? Benutzer:Staubi|Staubi 18:42, 4. Jun 2005 (CEST)

CO2-Therapien

Ich möchte gerne die Erweiterung um folgenden Text vorschlagen:

CO2 entsteht auch im lebenden Organismus als Endprodukt des oxidativen Stoffwechsels der Zellen. In Ruhe werden dabei etwa 250 ml/min produziert, bei körperlicher Arbeit deutlich mehr (bei Untrainierten ca. 1,5 bis 2 l/min). Kohlendioxid wird im Blut transportiert und über die Atmung wieder an die Umwelt abgegeben.

Kohlendioxid wird im Rahmen von „Kohlensäure-Therapien“ über die Haut durch Diffusion aufgenommen, wobei die Diffusion sowohl transepidermal, d.h. durch die Oberhaut, als auch über Haarfollikel und Talgdrüsen erfolgt. Die durch Diffusion aufgenommene Menge wird dabei primär durch die Diffusionseigenschaften (den Diffusions-Widerstand) des aus abgestorbenen Zellen bestehenden obersten Anteils der Haut, des „stratum corneums“, limitiert.

Neben positiven Effekten auf das Herz-Kreislauf-System und das Sauerstoff-Transportsystem besitzt Kohlendioxid eine analgetische (schmerzmindernde) und bakteriostatische Wirkung, es verändert auch die Balance der Empfindlichkeiten der Thermorezeptoren in der Haut zugunsten der „Warm-Rezeptoren“, sodaß CO2-Therapien meist von einem als angenehm empfundenen Wärmegefühl begleitet sind.

Das über die Haut aufgenommene CO2 führt zu einer Erweiterung der Arteriolen und Kapillaren (Vasodilatation). Dadurch wird der Blutfluß im Einflußbereich des CO2 gesteigert. Durch die CO2-bedingte Eröffnung funktionell verschlossener Kapillaren bewirkt es auch einen mäßigen Verdünnungs-Effekt des Blutes, da diese vorallem zellfreies Plasma enthalten. Die Vasodilatation beeinflußt in weiterer Folge auch den arteriellen Blutdruck im Sinne einer Blutdrucksenkung. Durch das im Blut sowohl gelöste als auch chemisch gebundene CO2 wird die Sauerstoffbindungskurve (Dissoziationskurve) des Hämoglobins nach rechts verschoben. Durch diesen sogenannten „BOHR-Effekt“ wird die Abgabe des für die Zellen lebensnotwendigen Sauerstoffs aus seiner Bindung an das Hämoglobin verbessert. Alle genannten Wirkungen gemeinsam verursachen eine Verbesserung der Oxigenierung des Gewebes im Einflußbereich des CO2. Die für diese CO2-bedingte Verbesserung der lokalen Gewebe-Sauerstoff-Versorgung maßgeblichen physiologischen Regulations-Mechanismen entsprechen dabei jenen, die auch unter „Nicht-Therapie-Bedingungen“ maßgebliche Steuermechanismen für die Gewebe-Versorgung darstellen, sodaß man die CO2-Therapieformen als durchwegs „physiologische“ Therapieformen betrachten kann.


Abb. 1: Wirkungsmechanismus der CO2-Therapie

Von den Konsensus-Konferenzen in Freiburg 1989 und 1999/2000 wurden folgende Primär-Indikationen für CO2-Therapieformen akzeptiert:

Hypertonie (Blut-Hochdruck) periphere arterielle Verschlußkrankheit funktionelle arterielle Durchblutungs-Störungen („Morbus Raynaud“ etc.) Störungen der Mikrozirkulation (z.B. bei Diabetes) Ulzera der Haut, venöse Ulzera (Beingeschwüre) venöse Insuffizienz (Venenerkrankungen mit Störung der Funktion der Venenklappen) neurovegetative und psychosomatische Störungen der Herz-Kreislauf-Funktion rheumatische Erkrankungen (als Zusatztherapie zur Schmerzreduktion).

Zusätzlich werden Therapie-Effekte bei vaskulär bedingter erektiler Dysfunktion („Impotenz“) und im kosmetisch-ästhetischen Bereich berichtet. Auch bei der Behandlung von schwer heilenden Wunden (z. B. Ulzera Cruris oder Dekubitus etc.) können Verbesserungen der Epithelialisierung erreicht werden.

--Benutzer:E.kuenig|E.kuenig 20:37, 5. Jun 2005 (CEST)

Bei diesem Umfang kann ich mir hier sogar einen eigenständigen Eintrag CO2-Therapie vorstellen mit einem Verweis darauf von diesem Artikel hier. --Benutzer:Jmsanta|jmsanta 07:33, 6. Jun 2005 (CEST)

Löschung der Versionen vom 27. Mai bis 8. Juni 2005

Wegen wiederholter Einstellung von Texten von anderen Webseiten durch Benutzer:Johannes Maas seit dem 27. Mai 2005, zuletzt am 4. Juni von habe ich die betroffenen Versionen vom, 27. Mai 2005 11:34 sowie alle ab 4. Jun 2005 gelöscht, um die Urheberrechtsverletzungen aus der Versionsgeschichte zu entfernen und die ursprünglich von Benutzer:Boemmels (23:21, 6. Jun 2005 Boemmels (Wikipedia:Formatvorlage_Chemikalien)) eingefügte Vorlage wieder eingesetzt. Bitte achtet auf weitere Urheberrechtsverletzungen und setzt in solch einem Fall den Artikel komplett zurück und listet die betroffenen Versionen auf Wikipedia:Löschkandidaten/Versionen. Danke -- Benutzer:Schnargel|Schnargel 21:22, 8. Jun 2005 (CEST) Um welche Urheberrechtsverletzung/en ((Text) wessen Rechte) handelt es sich denn??? --Benutzer:Johannes Maas|Johannes Maas