Lexikon: Physalis

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Physalis
Bild: Physalis peruviana-Bluete.jpgKapstachelbeere (Physalis peruviana), Blüte
'
: (Magnoliophyta)
: Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
: Asternähnliche (Asteridae)
: Nachtschattenartige (Solanales)
:
(Solanaceae)
: Physalis (Physalis)
Bild: Physalis.jpgReife Früchte der Kapstachelbeere

Physalis, Blasenkirschen oder Judenkirschen sind eine Gattung krautiger Pflanzen; aufrechte, buschige, manchmal Rhizom (Botanik)|rhizombildende Einjährige oder Stauden aus der Familie der . Auf dem Amerika (Kontinent)|amerikanischen Kontinent sind sie mit über hundert Arten vertreten, in wild nur durch die Lampionblume (Physalis alkekengi), die auf Waldlichtungen gedeiht.

Die n der Physalis sind weitgehend von einem laternenförmigen, bastartigen Blütenkelch umschlossen.

Die in den beheimatete Kapstachelbeere (Physalis peruviana), auch Andenbeere, Ananaskirsche, Goldbeere oder Schlotte genannt, ist eine Physalis-Art, die essbare, etwa kirschgroße, grüngelbliche bis orangefarbene Früchte mit einem süßen, leicht säuerlichen Geschmack trägt, der an n und Kiwifrucht|Kiwi erinnert. Sie wird vor allem in Afrika, Südamerika, Indien und Java (Indonesien)|Java angebaut und in die ganze Welt exportiert. Weitere Anbauländer sind Australien, Kenia, Indien, , die und Südfrankreich. Die Haupterntezeit ist Dezember bis Juli. In Deutschland wird sie meist unter dem Gattungsnamen Physalis gehandelt.

Die Früchte der Kapstachelbeere sind reich an Ascorbinsäure|Vitamin C, Thiamin|B1, Retinol|Provitamin A, und .

In Afrika werden auch ihre Blätter gekocht als Gemüse gegessen sowie als Pflaster zur Wundbehandlung verwendet.

Andere essbare Arten sind die Tomatillo (Physalis ixocarpa oder Physalis philadelphica), die z. B. in die Hauptzutat der (Salsa verde) ist, und die Erdbeertomate (Physalis pruinosa) aus Nordamerika.

Die scharlachroten Beeren der europäischen Lampionblume sind ungenießbar, die Pflanzen aber wegen ihrer orangefarbenen Blütenkelche als Trockenblumen beliebt.

Die Blüten aller Physalis-Arten sind giftig, der Kontakt mit der öligen Oberfläche der Pflanze kann zu Allergie|allergischen Reaktionen führen.

Weblinks

Kategorie:Nachtschattengewächse Kategorie:Obst

en:Physalis fr:Physalis nl:Lampionplant (geslacht) sv:Physalis