Lexikon: Thymus

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Bild: Thymus.PNG in situ.]] Der Thymus (latein|latinisiert von griechische Sprache|griechisch θύμος, deutsch auch Bries) ist ein Organ des Lymphsystems von n. Er befindet sich im vorderen Mediastinum. Bei einigen Tierarten (z.B. Paarhufer) erstreckt sich der Thymus auch über den gesamten Hals, bei n ist er ausschließlich im Halsbereich ausgebildet.

Aufbau und Funktion

Der Thymus ist ein lymphoepitheliales Organ. Histologie|Histologisch lassen sich im Thymus Läppchen (Lobuli thymici) mit Rinde und Mark unterscheiden. Die T--Vorläufer wandern aus dem über die bahn in die Läppchenrinde ein. Sie durchlaufen das Läppchen von außen nach innen und machen dabei eine Reifung durch. Zunächst entstehen durch zufällige Rekombination Lymphozyten gegen alle möglichen Zielmoleküle. Eine Blut-Thymus-Schranke verhindert den Kontakt zu körpereigenen en. Bestimmte Klone von Lymphozyten, die gegen fremde Antigene gerichtet sind, werden dann vermehrt (positive Selektion). T-Lymphozyten, die gegen körpereigene Moleküle gerichtet sind, werden dagegen aussortiert (negative Selektion). Dadurch haben T-Lymphozyten eine Selbsttoleranz gegenüber körpereigenem Gewebe, greifen dieses also nicht an. Vom Mark wandern die ausdifferenzierten T-Lymphozyten über das Blut in die sekundären Lymphsystem#lymphatische Organe|lymphatischen Organe, wo sie sich bei Bedarf vermehren.

Da der Thymus nur der Primärentwicklung der T-Lymphozyten dient, wird er zusammen mit dem Bursa Fabricii#Bursaäquivalente Organe|Bursaäquivalenten Organ als Lymphsystem#lymphatische Organe|primäres lymphatisches Organ bezeichnet.

Involution

Nach der Ausbildung eines umfangreichen Reservoirs an gegen spezifische Antigene gerichteten T-Lymphozyten ist der Thymus nicht mehr notwendig, denn die Vermehrung der einzelnen T-Lymphozyten-Klone erfolgt, falls entsprechende Antigene in den Körper gelangen, in den T-Lymphozyten-Regionen der sekundären lymphatischen Organe (z.B. Paracortex im , PALS der Milz). Mit Einsetzen der bildet sich der Thymus zurück (Involution), so dass bei Erwachsenen nur noch ein Thymusrestkörper übrig bleibt, der hauptsächlich aus Fettgewebe besteht.

Thymektomie

Eine Entfernung des Thymus (Thymektomie) bei Fetus|Feten oder sehr jungen Tieren oder Menschen führt dazu, dass kein funktionierendes aufgebaut werden kann, denn T-Lymphozyten spielen darin eine zentrale Rolle.

Thymus als Lebensmittel

Der Thymus vom Kalb wird als Kalbsbries oder Milken (schweizerisch) als Spezialität angeboten. In der gehobenen Gastronomie wird es gerne in Kombination mit Gans|Gänse und Kurzgebratenem benutzt.


Kategorie:Lymphsystem Kategorie:Histologie Kategorie:Immunologie

en:Thymus fr:Thymus (anatomie) it:Timo (anatomia) nl:Zwezerik pl:Grasica pt:Timo ru:Тимус zh:胸腺