Lexikon: Vene

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Venen sind e, die das zum en führen.

Die Venen des Körperkreislaufs transportieren armes Blut, diejenigen des Lungenkreislaufs sauerstoffreiches Blut. Da das Blut seine Farbe mit dem Sauerstoffgehalt ändert, erscheinen Venen bläulich. Das venöse Blut ist dunkler als das arterielle.

Im Unterschied zu den n sind viele der größeren Venen mit Klappen ausgestattet, damit das Blut nicht zurückfließt (vom Herzen weg). Bei den Arterien reicht der Pumpdruck des Herzens aus, um den Rückfluss zu verhindern. Die Wirkung der Venenklappen kann man an manchen Venen des Handrückens erkennen: Streicht man mit dem Finger das Blut aus der Vene in der Richtung vom Handgelenk zu den Fingern, so bleibt die Vene leer, da das Blut wegen der Klappen nicht vom Arm nachströmen kann. Das war im Übrigen auch eine jener Beobachtungen, die William Harvey zur Entdeckung des s führten.

Erkrankungen

Ödem

Erste Anzeichen einer Venenerkrankung sind Schwellungen in der Knöchelgegend und Schweregefühl in den Beinen. Diese Beschwerden treten vor allem abends auf und sind unspezifisch, d.h sie können auch bei anderen Erkrankungen auftreten.

Besenreiser

Besenreiser sind kleine, direkt unter der Hautoberfläche liegende, sichtbare Venen. Sie sind zunächst keine echte Erkrankung, sondern mehr ein kosmetisches Problem. Sie können aber Hinweis für Krampfadern oder eine venöse Abflussstörung sein. Man kann Besenreiser durch Einspritzung von Verödungsmittel behandeln.

Varizen (Krampfadern)

sind erweiterte geschlängelte Venen. Oberflächliche Krampfadern sind gut sichtbar oder tastbar und schlängeln sich im Unterhautfettgewebe am Bein entlang. Varizen des tiefen Venensystems sieht man nur im oder in der Phlebographie.

Phlebitis (Venenentzündung)

Unter einer Phlebitis versteht man eine . Das Gefäß und die Umgebung tun weh, sind gerötet, geschwollen und überwärmt. Bei oberflächlichen Venen ist die Diagnose leicht zu stellen. Bei tiefen Venenentzündungen ist die Diagnose auch mit dem Ultraschall kaum zu erfassen. Es ist bis heute unklar, was die Ursache der Phlebitis ist. Ob es sich um eingedrungene Keime, eine Autoimmunentzündung oder eher eine mechanische entzündliche Reizung handelt.

Thrombose

Unter einer versteht man Verstopfung einer Vene durch ein Thrombus|Blutgerinnsel, das sich in den Venen bildet und an den Venenwänden festsetzt. Gefährlich werden diese Blutgerinnsel dann, wenn sie sich ablösen und in die geschwemmt werden. Dort führen sie dann durch einen Verschluss einer Lungenarterie zu einer Embolie|Lungenembolie.

Ulcus cruris (offenes Bein)

Nach jahrelangem Venenstau kann es zu einem "offenen Bein" bzw. "Unterschenkelgeschwür", dem "Ulcus venosum cruris" als Sonderform eines Ulcus cruris kommen. Diese e liegen meist oberhalb des Innenknöchels. Sie sind schwer zu behandeln und heilen nur langsam ab.


Siehe auch: , ,

Weblinks



Kategorie:Kreislaufsystem Kategorie:Angiologie

en:Vein es:Vena fi:Laskimo fr:Veine ja:静脈 lt:Vena nl:Ader pl:Żyła pt:Veia zh:静脉